Dresden jetzt größte Stadt Sachsens, Leipzig abgehängt

Aufgrund von starken Geburtenzahlen wächst Dresden schneller. Bereits Ende März hatte Dresden eine höhere Einwohnerzahl als Leipzig. Mehr Fakten unter www.dresden-fernsehen.de +++

Das Statistische Landesamt veröffentlichte jetzt die amtlichen Einwohnerzahlen für März und April 2010. Danach hatte Dresden bereits Ende März eine höhere Einwohnerzahl als Leipzig, der Vorsprung hatte sich bis Ende April noch weiter erhöht. Hatte die Stadt Leipzig zum Jahresende 2009 noch 1 810 Einwohner mehr, so war es Ende April fast umgekehrt – am 30.04.2010 betrug der Vorsprung Dresdens 1 133 Einwohner.

„Dass Dresden jetzt auch die Nummer 1 bei der Bevölkerungsstatistik im Freistaat ist, unterstreicht die positive Entwicklung unserer Stadt“, sagt OB Helma Orosz und fügt hinzu: „Man darf diesen Fakt natürlich nicht überbewerten; Leipzig und Dresden stehen beide für eine wirtschaftliche und kulturelle Erfolgsgeschichte in Ostdeutschland. Aber es darf uns ruhig mit etwas lokalpatriotischem Stolz erfüllen, dass Dresden jetzt auch die Einwohnerstärkste Metropole in Sachsen ist.“

Die gegensätzliche Entwicklung hat vor allem zwei Ursachen. Zum einen hat Dresden höhere Geborenenzahlen, für die ersten drei Monate des Jahres registrierte das Statistische Landesamt für Dresden 1 691 Geborene und 1 658 Gestorbene, für Leipzig nur 1 448 Geborene aber 1 913 Gestorbene. Zum anderen zogen aus Leipzig in den ersten 4 Monaten des Jahres mehr als 9 000 Einwohner fort, während es in Dresden nur rund 6 500 waren.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar