Dresden: Jugendliche bedrohen Passanten mit Waffe

Zwei Jugendliche wurden in der Nacht zum Sonntag in der Dresdner Innenstadt festgenommen. Eine 16jährige und ihr gleichaltriger Komplize hatten Passanten getreten und mit einer Waffe bedroht. +++

Die Dresdner Polizei nahmen in der Nacht zum Sonntag zwei Jugendliche nach einem versuchten Raub vorläufig fest. Ersten Ermittlungen zufolge hatten die Jugendlichen zuvor eine andere Jugendgruppe bedroht.

Dresdner Polizeibeamten wurden an der Straße An der Kreuzkirche von einem jungen Mann (18) angesprochen. Er und sein 16jähriger Begleiter waren kurz zuvor von einer Frau und einem Mann überfallen worden. Die Unbekannten hatten die beiden geschubst und getreten. Dabei versuchten sie den Rucksack des 16jährigen zu entreißen und forderten die Herausgabe von Bargeld und die Handys. Die Geschädigten konnten jedoch flüchten.

Noch während des Gespräches mit dem 18jährigen kam ein junger Mann aus Richtung der Schulstraße auf die Beamten zu. Der Geschädigte erkannte diesen sofort als einen der Täter wieder. Die Beamten nahmen den 16jährigen vorläufig fest. Kurz darauf wurde seine Komplizin (16) auf der Schulstraße festgenommen.

Anhand ihrer Bekleidung gerieten die beiden Festgenommenen in den Verdacht, mit weiteren Personen gegen 02.15 Uhr auf der Prager Straße eine Jugendgruppe bedroht zu haben. Dabei hatte eine weibliche Täterin zwei Mädchen (14/17) mit einer Waffe bedroht. Bei der Durchsuchung der 16-Jährigen fanden die Beamten schließlich auch eine Waffe. Es handelte sich um eine Softairwaffe. Diese wurde sichergestellt.

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen die beiden 16jährigen wegen versuchtem Raub und Bedrohung. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!