Dresden: Kellerbrand im 10-Geschosser

Bei einem Brand im Keller eines 10-geschossigen Hochhauses in Dresden ist am frühen Samstagmorgen ein Mensch verletzt worden. Das Feuer im Keller war gegen 04.30 Uhr ausgebrochen.+++

 Bei einem Brand im Keller eines 10-geschossigen Hochhauses in Dresden ist am frühen Samstagmorgen ein Mensch verletzt worden. Das Feuer im Keller war gegen 04.30 Uhr ausgebrochen, giftiger Qualm hatte sich rasend schnell im gesamten Haus ausgebreitet.

Ein Mann erlitt eine Rauchvergiftung und kam ins Krankenhaus. Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an und konnte den Brand schließlich löschen. Im Haus gab es bereits mehrere Brände in der Vergangenheit. Die Polizei konnte noch am Samstagmorgen einen jungen Mann festnehmen, der im Verdacht steht, das Feuer gelegt zu haben.

Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.      

Quelle: News Audiovision