Dresden-Klotzsche: Wohnungsbrand

Flammen schlagen aus Fenster, ein Verletzter

Schreckensnacht für die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Dresden-Klotzsche: Gegen 00.45 Uhr schlagen die Flammen aus dem Fenster einer Wohnung im vierten Obergeschoss des Hauses in der Boltenhagener Straße. Der Mieter versucht zunächst, das Feuer selbst zu löschen und erleidet dabei Verbrennungen und eine Rauchgasvergiftung. Neun Personen müssen vorübergehend ihre Wohnungen verlassen und werden in einem Container der Feuerwehr versorgt. Die Feuerwehr kann den Brand, der im Schlafzimmer ausgebrochen war, schließlich löschen. Das Schlafzimmer brennt völlig aus, die anderen  Zimmer sind durch Ruß und Hitze so beschädigt, dass die Wohnung unbewohnbar ist. Eine Wohnung im dritten Obergeschoss ist durch das Löschwasser stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Kripo nahm noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache auf. Vermutet wird ein technischer Defekt.