Dresden-Leuben: 37-jähriger schießt mit Luftgewehr auf Stadtmitarbeiter

Bei Mäharbeiten in einer Kleingartenanlage ist am Donnerstagmittag ein Stadtmitarbeiter angeschossen und verletzt worden. Die Polizei nahm den alkoholisierten Schützen fest, dieser fühlte sich durch den Rasermäherlärm gestört. +++

Ein 55-Jähriger wurde heute Vormittag durch einen Luftgewehrschuss leicht verletzt. Der Dresdner hatte am Lockwitzbachweg Rasen gemäht, als ihn aus der angrenzenden Gartensparte der Schuss am Kopf traf. Die medizinische Untersuchung des 55-Jährigen ergab keine schweren Verletzungen. Alarmierte Polizeibeamte konnten einen 37-jährigen Gartennutzer als Schützen ermitteln. Der alkoholisierte Mann (reichlich 1,0 Promille) hatte sich durch die Mäharbeiten gestört gefühlt. Die Polizisten nahmen das Luftgewehr in Verwahrung. Der 37-Jährige muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten und befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!