Dresden: Lutherhandschrift zum Weltdokumentenerbe ernannt

Eine Handschrift von Martin Luther ist von der UNESCO zum Weltdokumenterbe ernannt worden. Das Werk ist in der Schatzkammer der SLUB ausgestellt. +++

Nicht um ein Weltkulturerbe aber um ein Weltdokumentenerbe ist Dresden ab sofort reicher. Eine Handschrift des Reformators Martin Luther hat die UNESCO in ihr Dokumentenregister „Memory of the World“ aufgenommen. Neben Gutenberg und Vivaldi können die Dresdner das Werk in der Schatzkammer der SLUB entdecken.

Interview mit Katrin Nitzsche, Leiterin des Buchmuseum

Über so einige Meisterwerke der Literatur finden sich in der Bibliothek an dem Zellescher Weg. Das handschriftliche Manuskript aus dem 16. Jahrhundert von Martin Luther gehört dabei zu den kostbarsten.

Interview mit Katrin Nitzsche, Leiterin des Buchmuseum

Neben der Ernennung der Handschrift wurde im Oktober auch eine Pergamentrestaurierungskammer in Betrieb genommen. Die begehbare Klimmakammer kann nun dazu verwendet werden, um wassergeschädigte Pergamenthandschriften zu restaurieren.