Dresden: Mercedes versinkt in der Elbe

Ein unfreiwilliges Bad in der Elbe nahmen fünf Menschen in der Nacht zum Sonntag in Dresden.

Die Fahrerin eines Mercedes wollte mit dem am Laubegaster Ufer geparkten Auto losfahren. Der voll besetzte Mercedes rollte jedoch in die falsche Richtung und landete in der Elbe. Zum Glück konnten sich die Fahrerin und weitere vier Personen rechtzeitig aus dem kalten Wasser befreien, bevor der Mercedes in den Fluten versank.

Zwei unfreiwillige Badegäste kamen wegen Unterkühlung ins Krankenhaus. Das Auto liegt so tief, dass die Feuerwehr den Wagen bisher nicht bergen konnte. Man einigte sich mit der Polizei schließlich, den abgesoffenen Mercedes am Montag zu heben.

Quelle: News Audiovision