Dresden: Mit 10 Millilitern ein Leben retten

Jährlich erkranken in Deutschland rund 1.800 Kinder an Leukämie. Am 18. und 19. April 2011 (7 bis 20 Uhr) findet anlässlich dessen eine große Typisierungsaktion im Dresdner WTC statt. +++

Ursachen für die auch als Blutkrebs bezeichnete Krankheit sind weitestgehend unbekannt und eine Stammzellspende für die kleinen Patienten oft die letzte Hoffnung.

Deshalb begeben sich Deutschlands größter unabhängiger Blutspende dienst Haema und der Verein für Knochenmarkspenden Sachsen e.V. am 18. und 19. April 2011 auf die Suche nach neuen potentiellen Stammzellspendern, die sich in die Knochenmarkspenderdatei aufnehmen lassen wollen, um auf diesem Weg eventuell einmal ein Leben zu retten.

Die Typisierungsaktion des Vereins für Knochenmarkspenden Sachsen e.V. findet am 18. und 19. April (7 bis 20 Uhr) im Haema Blutspendezentrum im World Trade Center Dresden statt.

Für eine Registrierung muss lediglich eine Blutprobe von 10 ml abgenommen werden. Mit einer anschließenden regulären Blut– oder Plasmaspende, die aber keine Bedingung zur Aufnahme in die Kartei für Knochenmarkspender ist, kann man bei der Typisierungsaktion sogar doppelt helfen.

Als freiwillige Spender kommen alle gesunden volljährigen Personen in Frage. Da registrierte Spender mit dem Erreichen des 61. Lebensjahrs automatisch aus dem Register gestrichen werden, werden neue Spender oftmals nur bis zum 55. Lebensjahr registriert, damit sie noch möglichst lange für eine Spendersuche zur Verfügung stehen.

Der Verein für Knochenmarkspenden Sachsen e.V. wurde im Dezember 1997 gegründet und hat sich den Aufbau einer Knochenmarkspenderdatei zur Aufgabe gemacht. Durch den Aufbau der Datei soll für Leukämiepatienten eine Knochenmarktransplantation mit nicht verwandten Spendern ermöglicht werden. Die Aufgaben des Vereins sind neben dem Aufbau und der Führung der Datei, Werbung, Aufklärung und Betreuung der gemeldeten Spender. Der Haema Blutspendedienst mit Hauptsitz in Leipzig hält für Spendewillige 30 moderne Blut- und Plasmaspendeeinrichtungen in Deutschland vor, davon zwei in Dresden. Außerdem werden zahlreiche Blutspendetermine wahrgenommen.

Quelle: Haema Blutspendezentrum Dresden im WTC

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!