Dresden Monarchs gegen Rhein-Neckar Bandits

Der finale Countdown steht. Die besten acht Mannschaften der regulären German Football League Saison 2012 haben ihren Platz in den Playoffs eingenommen. Mehr unter www.dresden-fernsehen.de . +++

Von nun an sitzt jeder Kader auf dem heißen Stuhl. Ein schlechter Tag, ein dummer Fehler zu viel und das Abenteuer Playoffs hat ein jähes Ende. Die Dresden Monarchs, um Cheftrainer Gary Spielbuehler, sind sich der Gefahr bewusst. Konzentriert und akribisch bereiten sich die Königlichen derzeit auf die kommende Viertelfinalpartie in Mannheim vor. Hier trifft Dresdens Football-Bundesligist am 22. September 2012 auf die Rhein-Neckar Bandits, das zweiterfolgreichste Team der GFL Süd in diesem Jahr. Mit zehn Siegen und vier Niederlagen waren Mannheims Footballer in dieser GFL-Spielzeit ebenso großartig unterwegs wie Dresdens schwere Jungs. Noch vor den favorisierten und GFL-erfahrenen Kadern aus Marburg und Stuttgart platzierte sich der GFL-Neuling auf einem unerwartet starken zweiten Platz. Nun wartet auf die Bandits ein Team in absoluter Angriffslaune. Doch auch Dresden ist sich der Stärken seines Gegners all zu bewusst. Mannheim steht nicht umsonst vor derart routinierten Teams.

Durchschnittlich 48,4 Punkte erzielte Gary Spielbuehlers Offense in den letzten fünf Partien. Nur 9,8 Punkte ließ seine Verteidigung durchschnittlich zu. Es waren demnach gute Wochen für das Team aus Sachsens Landeshauptstadt. Selbstvertrauen wurde getankt. Bis zuletzt schien selbst ein erstmaliges Playoff-Heimrecht möglich. Allein die erneut großartig aufgelegten Berlin Adler verhinderten das große Jubiläumsfest auf Dresdner Rasen. Dank eines abschließenden Sieges gegen die Lübeck Cougars setzte sich das Hauptstadtteam im Zielsprint durch, verbannte Dresden auf den dritten Platz im Norden.
 
Erst 2003 gründete sich die Rhein-Neckar Bandits als Zusammenschluss der Hockenheim Renegades und der Heidelberg Toreros. Binnen fünf Jahren stieg das Team von Cheftrainer Marvin Washington in die zweite Liga, die GFL2, auf. Seit der Saison 2012 spielen die Mannheimer nun in der German Football League (GFL), erreichten in ihrer ersten GFL-Spielzeit gleich die Playoffs, sicherten sich das Heimrecht und den Respekt der ganzen Liga. Es ist nicht leicht, die Banditen zu durchschauen. Offensiv bärenstark, defensiv mit manchen Schwächen, verweist der Zweitplatzierte der GFL Süd auf eine Bilanz von 20:8 Tabellenzählern bei einer Saisonstatistik von 418 offensiv erzielten und 439 defensiv zugelassenen Punkten. Dresden setzt 20:8 Tabellenzähler sowie eine Gesamtstatistik von 481:297 Punkten dagegen. Alles Schall und Rauch. In Mannheims MTG Stadion geht es am 22. September 2012 (Beginn: 16 Uhr) nun zum Direktvergleich. Wer zieht in das Playoff-Halbfinale ein: Die Rhein-Neckar Bandits in ihrer ersten GFL-Saison oder die Dresden Monarchs in ihrer zehnten GFL-Spielzeit und 20. Saison als deutsches Footballteam? Im Halbfinale warten auf den Sieger der Partie entweder Stuttgart oder Kiel. Der Gewinner des Duells Schwäbisch Hall gegen Düsseldorf trifft entweder auf die Berlin Adler oder die Marburg Mercenaries. Für alle Teams kein leichtes Los. Doch nur wer drei Partien in Folge gewinnt, wird Deutscher Meister, soviel steht fest.

Quelle: Dresden Monarchs

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!