Dresden Monarchs treten am Sonntag gegen die Kieler Wirbelstürme an

Zu drei der erfolgreichsten Mannschaften der German Football League (GFL) gesellt sich am kommenden Wochenende das Jubiläumsteam dieser GFL-Spielzeit, die Dresden Monarchs. +++

 
Nur noch vier Mannschaften befinden sich derzeit im Rennen um den German Bowl 2012. Neben dem amtierenden Deutschen Meister, den Schwäbisch Hall Unicorns, dem amtierenden Vizemeister und Deutschen Meister von 2010, den Kiel Baltic Hurricanes, stehen auch die sechsfachen Deutschen Meister der Berlin Adler erneut im Playoff-Halbfinale. Zu drei der erfolgreichsten Mannschaften der German Football League (GFL) gesellt sich am kommenden Wochenende das Jubiläumsteam dieser GFL-Spielzeit, die Dresden Monarchs. Nach 20 Jahren im deutschen Football und zehn Jahren in der GFL träumen die Königlichen vom großen Wurf. Im dritten Playoff-Halbfinale der Vereinsgeschichte soll endlich der erste Sieg gelingen. Zum ersten Mal könnte Dresdens Footballbundesligisten damit der Sprung in einen German Bowl gelingen. Eine Hürde steht noch immer im Weg der Goldenen, der momentan stärkste Football-Kader Deutschlands. Am kommenden Sonntag (Kickoff: 15 Uhr) warten auf dem Sportgelände des FC Kilia die Kiel Baltic Hurricanes auf das Team von Headcoach Gary Spielbuehler. Radio Monarchs (www.radio.monarchs.de) überträgt das Playoff-Halbfinale ab 14.45 Uhr live aus Kiel in Bild und Ton.  
 
Eine schwerere und undankbarere Aufgabe hätten die Dresden Monarchs nicht erwischen können. Mit den Kiel Baltic Hurricanes wartet eine, wenn nicht die derzeit stärkste Footballmannschaft Deutschlands im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft auf die Dresden Monarchs. Beide Aufeinandertreffen der Spielzeit 2012 gingen klar an den amtierenden Deutschen Vizemeister. Mit 17:28 und 16:42 unterlagen Gary Spielbuehlers Männer den Wirbelstürmen um Headcoach Patrick Esume. „Wie heißt es in einem Sprichtwort: Aller guten Dinge sind drei. Wir stehen zum dritten Mal in einem Playoff-Halbfinale. Wir treten zum dritten Mal in dieser Saison gegen Kiel an. Nun muss nur noch der erste Sieg gelingen“, schmunzelt Monarchs-Cheftrainer Gary Spielbuehler. Dass diese Aufgabe alles andere als einfach wird, weiß niemand besser als Dresdens Trainerfuchs. Bereits in der Saison 2010 standen sich Kiel und Dresden in einem Playoff-Halbfinale gegenüber. Mit einem unglücklichen 0:14 endeten damals die Playoff-Träume der Dresden Monarchs. Kiel zog ins Finale ein, besiegte die Berlin Adler mit 17:10 und feierte seine erste Deutsche Meisterschaft.

„Wir hatten damals alle Möglichkeiten, konnten sie aber an einem schwierigen Tag und bei ungemütlichem Regenwetter einfach nicht nutzen. Es war sicher eine unserer schmerzhaftesten und bittersten Niederlagen“, erinnert sich Gary Spielbuehler. Nun also geht es erneut in den hohen Kieler Norden. Auf einem neuen Platz gegen eine noch immer herausragende Mannschaft wird es abermals nicht einfach werden. Erst vergangene Woche demontierten die Hurricanes ihren Viertelfinalgegner, die Stuttgart Scorpions, auf beeindruckende Weise. Mit 70:22 wurde Patrick Esumes Kader seiner Favoritenrolle mehr als gerecht. Einer der besten Quarterbacks der Liga, Jeff Welsh, führte die wohl beste Angriffsriege der GFL unterstützt von einer Respekteinflößenden Defensivabteilung zum Sieg. „Gegen Kiel ist jeder Fehler ein Fehler zuviel. Unsere Defensive muss an diesem Tag wirklich alles geben, um den Kieler Angriffswaffen den Zahn zu ziehen. Zeitgleich müssen wir punkten, egal was Kiels Verteidigung auch veranstalten mag. Keiner im Team will seine Saison erneut in Kiel beenden. Wir sind heiß auf den Sieg und werden alles für ihn geben“, zeigt sich Gary Spielbuehler entschlossen.

Quelle: Dresden Monarchs

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!