Dresden Monopoly begeistert Facebook-Fans

Dresden - Die DRESDEN FERNSEHEN-Meldung, dass noch in diesem Jahr ein Dresden-Monopoly erscheinen soll, stößt auf große Resonanz. Das zeigen unter anderem die vielen Likes und Kommentare auf unserer Facebookseite

 

Es gibt bereits die ersten Vorschläge, welche Straßen und Sehenswürdigkeiten unbedingt aufs Spielbrett sollen. Dazu gehören unter anderem das Stadion, der Schlossplatz, der Altmarkt und die Schillerstraße. Die Spielemacher wünschen sich eine große Bürgerbeteiligung und bieten verschiedene Möglichkeiten zum Einsenden der Vorschläge an.

Die endgültige Vergabe der Felder wird über ein Voting durch die Dresdner bestimmt. Vorschläge für Straßennamen können noch bis zum 14. April eingesendet werden, unter anderem unter www.dresden-spiele.de. Darauf folgt eine mehrwöchige Votingphase an der sich jeder online beteiligen kann. Danach sollen dann die Ideen für die Spezialfelder und die Dresden-typische Spielfigur gesammelt werden. Der Spielentwickler "Winning Moves" und die Agentur polar1 haben die hohe Begeisterung für das klassische Brettspiel im Dresden-Design schon im Vorfeld bemerkt.

Der Kreativität der Dresdner sind also keine Grenzen gesetzt. Im Dezember soll das Dresden-Monopoly im Handel erscheinen. Mit dem Goldenen Reiter über die Prager Straße flanieren oder ein Hotelimperium auf an der Lenné- oder Kesselsdorfer Straße aufbauen. Diese Vorstellung scheint vielen Dresdnern zu gefallen. Nach den ersten Reaktionen auf der DRESDEN FERNSEHEN-Facebookseite scheint die Vorfreude groß zu sein.