Dresden-Seidnitz: Verheerender Wohnungsbrand – Mann verletzt

Beim  Brand einer Wohnung in einem Dresdner Mehrfamilienhaus auf der Löwenhainer Straße wird am frühen Mittwochmorgen ein Mann verletzt. Die Wohnung brennt vollständig aus. Brandursache noch unklar. +++

Das Feuer war gegen 06.30 Uhr in der Wohnung im vierten Obergeschoss ausgebrochen Die Flammen erfassten, mit Ausnahme des Bades, die gesamte Wohnungseinrichtung und schlugen bei Eintreffen der Feuerwehr bereits aus dem Fenster.

Der Mieter (64) konnte sich selbst in Sicherheit bringen und kam der Feuerwehr im Treppenraum entgegen. Weil er in der Aufregung hinter sich die Wohnungstür nicht schloss, kam es im Treppenraum zu erheblicher Rauchentwicklung und entsprechenden Verrußungen.

Eine Frau und ein Mann aus der 5. und 6. Etage mussten durch die Feuerwehr unter Einsatz von Brandfluchthauben über die Treppe in Sicherheit gebracht werden. Der Mieter der Brandwohnung hatte Rauchgase eingeatmet und wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert.

Die Feuerwehr setzte zur Brandbekämpfung ein Strahlrohr über die Treppe und ein weiteres Rohr über die Drehleiter ein. Lüfter kamen zur Beseitigung der Rauchgase zum Einsatz.

Die Bewohner der 5. u. 6. Etage konnten nach Abschluss des Einsatzes in ihre Wohnungen zurück. Andere Bewohner waren nicht zuhause.

In der Wohnung unterhalb der Brandwohnung, die demnächst bezogen werden sollte, kam es durch das Löschwasser zu Schäden. Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Alarmiert wurden die Löschzüge der Feuerwachen Striesen und Neustadt sowie ein Rettungswagen des ASB.

Quelle: Feuerwehr Dresden/News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar