Dresden: Sonntagsruhe im Einzelhandel

GRÜNE wollen auch in diesem Jahr keine Sonderregelung für verkaufsoffene Sonntage im Advent. Alle Details der Forderung unter www.dresden-fernsehen.de +++

Schulze: „An unseren grundsätzlichen Bedenken hat sich nichts geändert“

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Dresdner Stadtrat wird den Vorschlag der Verwaltung ablehnen, 2011 die Sonntagsruhe im Einzelhandel an zwei Adventssonntagen aufzuheben. „Unsere grundsätzlichen Bedenken gegen die Sonderöffnung von Einzelhandelsgeschäften im Advent sind auch nicht durch das neue Ladenschlussgesetz vom Tisch,“ so Torsten Schulze, wirtschaftpolitische Sprecher der Fraktion. „Im Gegenteil, vieler Einkaufzentren haben die Öffnungszeiten während der Woche bis spät in die Abendstunden ausgeweitet. Umso wichtiger ist es da, nicht auch noch die Sonntagsruhe mit Sondergenehmigungen auszuhöhlen.“ Schulze weiß sich mit dieser Position in guter Gesellschaft. „Wie eine Umfrage des Einzelhandelsverbandes  in der Neustadt gezeigt hat, sind vor allem selbstständige Einzelhändler der gleichen Überzeugung.“ Aber auch Kirchen und Gewerkschaften bleiben gegenüber der Neuregelung skeptisch. 

Hingegen halten die GRÜNEN den Vorschlag der Verwaltung, zu besonderen Anlässen in den Ortsteilen, Sondergenehmigungen zu erteilen, „für diskussionswürdig.“ „Von einer solchen Regelung würden nicht die großen Konzerne, sondern die kleinen Einzelhändler profitieren,“ so Schulze. „Damit wären auch nicht viele Angestellte gegen ihren Willen gezwungen zu arbeiten.“Schulze abschließend: „Wir hoffen, dass diese Position auch von anderen Fraktionen im Stadtrat unterstützt wird.“

Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!