Dresden-Striesen: Spatenstich für 30 Millionen-Wohnprojekt

Am kommenden Mittwoch beginnt für das Wohnprojekt “PEGASUS Courtyard“ die aktive Bauphase. Bis Anfang 2013 entstehen auf dem ungenutzten Büroareal an der Hepkestraße 169 Eigentumswohnungen. +++

Der Geschäftsführer der PEGASUS Courtyard Dresden GmbH, Dr. Rainer Maas, und
der Dresdner Beigeordnete für Stadtentwicklung, Jörn Marx, vollziehen
gemeinsam am 26. Oktober den „Spatenstich“ für die Tiefgarage. Auf dem rund 16.000
Quadratmeter großen Gelände wird das bestehende denkmalgeschützte Gebäude
saniert und umgebaut sowie ein energieeffizienter Neubau errichtet. 

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde derGrundstein für den bestehenden Altbau gelegt. Bis 1991 nutzten derFotopapierhersteller MIMOSA AG bzw. sein volkseigener Nachfolgebetrieb dasGebäude als Verwaltungs- und Lagerstandort. Von 1991 bis 1993 erfolgte eineKernsanierung des Objekts, das der AOK Sachsen dann bis 2007 alsBürozentrale diente. Nach fast dreijährigem Leerstand erwarb die WienerAaron-Gruppe im Jahr 2010 die Immobilie. Der markante Altbau befindet sichals Kulturdenkmal in der Denkmalliste der Stadt Dresden.

Quelle: Stadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar