Dresden sucht Unternehmen für Girls’Day und Boys’Day

Einmal “Chef“ im Autohaus, oder einmal Bürgermeisterin für ein Tag sein? Interresierte Jugendliche können sich zum Girls ‚Day und Boys’Day am 14. April über verschiedene Berufe informieren. +++

Für den Girls‘ Day und den Boys‘ Day am 14. April sucht die Gleichstellungsbeauftragte für Frau und Mann der Landeshauptstadt, Kristina Winkler, Dresdner Unternehmen und Einrichtungen, die interessierten Jugendlichen Berufe vorstellen möchten.
Der Girls‘ Day soll Schülerinnen der Klassen fünf bis zehn handwerkliche, technische und naturwissenschaftliche Berufe durch praxisnahe Einblicke näher bringen. Mit dem Boys‘ Day sollen Jungen zwischen 10 und 16 Jahren Informationen zu Berufen in sozialen und pädagogischen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Alten- und Pflegeheimen sowie Krankenhäusern, Grundschulen und Horten erhalten.

Unternehmen und Einrichtungen können im Internet unter www.dresden.de/girls-boys-day weitere Informationen abrufen und ihren Teilnahmewunsch in eine Datenbank eintragen. Anmeldeschluss ist der 21. Februar.

Zwei Angebote im Rathaus sind bereits geplant: Oberbürgermeisterin Helma Orosz und Sozialbürgermeister Martin Seidel möchten Mädchen bzw. Jungen Einblicke in ihren Arbeitsalltag geben. Schülerinnen und Schüler können sich dafür unter www.girls-day.de bzw. www.boys-day.de anmelden. Mädchen wählen noch immer typische Frauen- und Jungen typische Männerberufe aus. Die Veranstaltung möchte die Jugendlichen an so genannte Männer- bzw. Frauenberufe heranführen und ihr Berufswahlspektrum erweitern.

Unterstützt wird diese Initiative von der Agentur für Arbeit Dresden, dem Jobcenter Dresden, der Sächsischen Bildungsagentur Regionalstelle Dresden, dem Amt für Wirtschaftsförderung, der Handwerkskammer Dresden, der Industrie- und Handelskammer, dem Jugendinfoservice, dem Frauen- und Mädchengesundheitszentrum „Medea“ und der Fachstelle Jungen- und Männerarbeit des Männernetzwerkes Dresden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar