Dresden Titans fahren ersten Sieg ein

Buchstäblich mit der Schlusssirene haben die Dresden Titans gegen die Würzburg Baskets Akademie mit 68:65 gewonnen und damit endlich die ersten Punkte in dieser Saison eingefahren. +++

Doch die Dramaturgie zu diesem Spiel am Sonnabend in der Margonarena hätte spannender nicht sein können: eine Sekunde vor Schluss tanzte der Dreierversuch des Würzburgers Max Ugrai noch auf dem Korbring. Er ging raus, die Schlusssirene ging an und die Margonarena stand Kopf.

Doch dabei sahen die Dresdner eigentlich schon lange Zeit wie die sicheren Sieger aus. Von Beginn an lagen sie in Führung und bauten diese bis zur Mitte des zweiten Drittels auf bis zu 15 Punkte aus. Doch dann riss der Spielfaden und Würzburg kam immer besser ins Spiel. Topscorer Walter Simon war sichtlich erleichtert, dass es doch noch zum Sieg für die Dresdner gereicht hat.

Statement Walter Simon, Spieler Dresden Titans, im Video

Das es am Ende noch so eng wurde, zeigt, dass die Mannschaft nach den beiden Auftaktniederlagen schon gehörig unter Druck stand. Kurz vor Schluss legte Würzburg einen 10-Punkte-Run aufs Parkett und ging in Führung. Doch die Dresdner konterten: Sekunden vor dem Ende spielt Andrew Jones schön zu Daniel Krause, der behält die Nerven und macht den Dreier.

Statement Daniel Krause, Spieler Dresden Titans, im Video

Beim Gegenzug der Würzburger hatten die Dresdner dann das Glück der Tüchtigen und Trainer Thomas Krzywinski freute sich über einen Sieg zum richtigen Zeitpunkt.

Statement Thomas Krzywinski, Trainer Dresden Titans, im Video

Bei den Baskets Speyer müssen die Titans am kommenden Wochenende nun ihren Aufwärtstrend bestätigen, damit die Fans in dieser Saison noch oft genug Grund haben, die Laola-Welle durch die Halle rollen zu lassen.