Dresden Titans Kader vollständig

Die Dresden Titans verpflichten mit Andrew Jones einen dritten US-Profispieler. Der Chemnitzer Nachwuchsspieler Cliff Goncalo nimmt den letzten Platz im Kader ein. +++

Eine Woche nach dem Start in die Saisonvorbereitung haben die Dresden Titans ihre Kaderplanung für die anstehende Spielzeit in der 2. Bundesliga ProB abgeschlossen. Während mit Cliff Goncalo jüngst noch eines der größten sächsischen Nachwuchstalente aus Chemnitz an die Elbe wechselte, verpflichteten die „Titanen“ heute zudem mit Andrew Jones noch einen weiteren US-Profispieler. Und auch Jason Boucher und Jared Benson sind am gestrigen Dienstagabend in Berlin gelandet und bereits in Dresden eingetroffen. Somit wird am heutigen Mittwoch, 22. August, um 19 Uhr in der Margon Arena auf der Bodenbacher Straße erstmals der gesamte 12-Mann-Kader der Titans zusammen trainieren, ehe es am Freitag zum ersten Vorbereitungsturnier nach Bonn geht.

Wie für Jason Boucher ist auch für Andrew Jones Dresden kein Neuland. Bereits im Winter 2008 war der 1,90 Meter große Combo-Guard für die Titans aktiv. Damals vertrat er den verletzten Joseph Polite. In drei Einsätzen kam Jones dabei auf durchschnittlich 25,7 Punkte. „Andrew hat uns schon 2008 gut gefallen. Jedoch hatten wir zu jener Zeit schon zwei andere Profis unter Vertrag, weshalb wir ihn nach Aschersleben vermittelten, wo er als Spieler seither gereift ist“, erläutert Titans-Manager Gert Küchler. Nach zwei kurzen Intermezzi in der amerikanischen World Basketball Association (WBA) und 2011 in Spanien kehrte Jones in der letzten Saison nach Aschersleben in die 1. Regionalliga Nord zurück. Dort gehörte er mit durchschnittlich 23,7 Punkten und 7,5 Rebounds zu den Leistungsträgern.

Mit Jason Boucher, Jared Benson und Andrew Jones befinden sich nunmehr drei ausländische Akteure im Aufgebot der Dresden Titans. Gemäß den Liga-Statuten dürfen allerdings maximal zwei nicht-deutsche Spieler einer Mannschaft zeitgleich auf dem Parkett stehen. „Ursprünglich hatten wir deshalb auch eher einen deutschen Leistungsträger auf Andrews Position ins Auge gefasst“, lässt Titans-Coach Thomas Krzywinski durchblicken. Als sich jedoch zwei andere Wunschkandidaten für höherklassige Angebote entschieden, fanden die Verantwortlichen in Jones eine passende Alternative. „Andrew ist bereits Anfang Juli auf eigene Kosten nach Deutschland geflogen, um sich für höhere Ligen anzubieten. Seither standen wir in Kontakt. Was die Ausländerregelung angeht, haben wir vor unserer Wahl sowohl mit ihm als auch mit Jason und Jared gesprochen. Als sich die drei bereit erklärten, ihre Rollen in einer Rotation anzunehmen, war für uns die Entscheidung gefallen“, so Krzywinski weiter.

Bereits letzte Woche stieß Cliff Goncalo zum Team. Der 18-Jährige kommt aus Chemnitz, wo er in den vergangenen acht Jahren die Zweitliga-Kaderschmiede der „Niners“ durchlief. Aufgrund seines Studiums führt ihn nun der Weg nach Dresden. Parallel zum ProB-Spielbetrieb bei den Titans wird Goncalo künftig zusammen mit seinem neuen Teamkameraden und WG-Partner Max von der Wippel mit einer Doppelstartlizenz ausgestattet in Chemnitz auch noch in der Nachwuchsbasketball-Bundesliga (NBBL) an den Start gehen.

Quelle: Dresden Titans

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!