Dresden Titans kämpfen gegen den Abstieg

Morgen treffen die Titanen aus Dresden auf den TB Weiden. Damit beginnen nun die Endspielwochen.

Drei Wochen vor Saisonschluss der 1. Basketball-Regionalliga Südost starten die Elbriesen morgen um 16 Uhr beim „s-mobil-Gameday“ daheim gegen die COOCOON Baskets Weiden in die Endspielwochen gegen den Abstieg.

Vier Partien bleiben dem Tabellenschlusslicht aus der sächsischen Landeshauptstadt, die nötigen Punkte für den Ligaverbleib einzufahren, drei davon finden in Elbflorenz statt. Allen voran, das sich anbahnende alles entscheidende Finale um den Klassenerhalt am 4. April gegen den Vorletzten aus Rattelsdorf.

Um sich im Vorfeld dieses Endspiels eine bessere Ausgangslage zu verschaffen gehen die Titans die finale Saisonphase unter dem Motto „Drei Wochen – Drei Endspiele“ an. Gemeint sind damit die drei verbleibenden Auftritte zu Hause in der Margon Arena auf der Bodenbacher Straße, wo die Elbestädter bis heute noch auf ihren ersten Saisonsieg warten.

Nachdem die Schönau-Mannen bisher lediglich auswärts zweimal siegreich vom Parkett gingen, muss endlich der „Heimfluch“ gebannt werden. Nach zahlreichen Zu- und Abgängen aus den USA, darunter nicht zuletzt der unerwartete Verlust von Top-Scorer Nicholas Perioli (verließ die Titans kürzlich wegen eines Verkehrsunfalls in der Familie), vertraut das Trainergespann Schönau/Eichler nunmehr voll und ganz auf den jungen Dresdner Stammkader.

Bereits am vergangenen Samstag mussten sich die Youngstars um Kapitän Robert „Bob“ Haas beim Gastspiel in Leitershofen beweisen. Allerdings reichte eine achtbare Leistung gegen den Tabellenfünften über ein 77:101 nicht hinaus.

„Es ist schon irgendwie, als würden die Jungs ins kalte Wasser geschmissen“, vergleicht Titans-Trainer Ronny Schönau die unrühmliche Ausgangslage. „Auf der anderen Seite hat sich dieses Endspiel-Szenario in den letzten Wochen schon länger abgezeichnet. Von daher konnten wir uns darauf einstellen. Deshalb bin ich überzeugt, dass, wenn es uns gelingt, unsere Systeme durchzulaufen, und jeder seinen Teil beiträgt, wir am Ende auch die Klasse halten werden.“

Quelle: Dresden Titans

++

Mehr Sport-News finden Sie hier!