Dresden Titans starten mit Auswärtssieg in Zwickau

Dresden Titans setzen sich zum Saisonauftakt der 1. Regionalliga Südost auswärts beim BC Zwickau mit 89:74 (27:18, 24:22, 24:20, 14:14) durch. +++

Die Basketballer der Dresden Titans können sich über einen Auftakt nach Maß freuen. Zum Start in die neue Regionalliga-Spielzeit feierten die Elberiesen gleich ihren ersten Auswärtserfolg. Vor 150 Zuschauern setzten sich die Titans am Samstag beim letztjährigen Vizemeister BC Zwickau überraschend deutlich mit 89:74 (51:40) durch. Dabei überzeugten die Gäste aus der Landeshauptstadt mit einer ausgeglichenen Mannschaftsleistung. Hinter Jason Boucher, der mit 28 Punkten Top-Scorer der Partie wurde, punkteten auch vier seiner Mitspieler zweistellig.

Die ersten Dresdner Punkte in der neuen Saison gelangen zunächst Georg Dölle, der kürzlich zum neuen Mannschaftskapitän gewählt wurde. Seinem Korb zum 2:2 (1. Min.) folgte ein stetiger Führungswechsel zwischen beiden Teams. Erst zum Ende des ersten Viertels konnte sich mit den Titans eine Mannschaft etwas absetzen. Mit einem 15:0-Lauf zum zwischenzeitlichen 27:13 (8. Min.) ließen die Elbestädter das erste Mal an diesem Nachmittag ihre Überlegenheit aufblitzen.

Im zweiten Viertel untermauerte das Team von Coach Thomas Krzywinski seine gute Frühform. Nach einem Zwischenspurt der Gastgeber zum 22:27 (11. Min.) legten die Titans erneut nach. Binnen fünf Minuten wuchs der Dresdner Vorsprung so auf 44:22 (16. Min.) an. „In dieser Phase haben wir sehr gut verteidigt und Druck auf Gegner und Ball gemacht, wodurch wir die Zwickauer in Probleme bringen konnten“, analysierte Krzywinski, der im Anschluss jedoch erleben musste, wie sein Team die das dicke Polster wieder etwas verspielte. 

Mit zwei Dreiern konnten Zwickaus Ben Hruschka und C.J. Trotter bis zur Halbzeit auf 40:51 verkürzen. Damit versprach die zweite Hälfte vielleicht noch einmal spannend zu werden. Dass dem nicht so war, verhinderte Krzywinskis gelungene Pausenansprache. Die mahnenden Worte des Trainers nahmen sich seine Schützlinge zu Herzen, in dem sie direkt nach dem Seitenwechsel wieder konzentriert zu Werke gingen. Mit einem 11:2-Lauf stellten die Titans den alten 20-Punkte-Vorspung (62:42, 24. Min.) wieder her. Damit schienen jedwede Zwickauer Versuche, zu einer Aufholjagd anzusetzen, bereits im Kein erstickt. Denn bis auf 15 Zähler ließen die Titans ihren Gegner nicht mehr herankommen. 

Am Ende stand so ein souveräner 89:74-Erfolg für die Titans, über den sich auch Neu-Kapitän Georg Dölle (18 Punkte) freuen konnte: „Das war natürlich ein Start, wie wir ihn uns nicht hätten besser wünschen können. Wir sind froh, dass die Saison jetzt endlich gestartet ist. Nach der langen und harten Vorbereitung tut so ein Erfolgserlebnis zum Auftakt gut. Aber als nächstes gilt es aber dieses in den kommenden Wochen zu bestätigen. Das wird nicht leicht, angesichts des harten Programms, dass uns erwartet.“

Gleich drei Spiele in sieben Tagen stehen als nächstes auf dem Programm, zwei davon zudem noch in der Fremde. Zunächst aber freuen sich die Elberiesen am kommenden Samstag, dem 1. Oktober, um 18 Uhr auf ihr erstes Heimspiel in der Margon Arena, Bodenbacher Straße. Zu Gast werden die München Baskets sein, die ihren Heimspielauftakt beim 81:84 n.V. gegen den TSV OH Deisenhofen verpatzt haben. „Diese Niederlage werden die natürlich gegen uns ausmerzen wollen“, ist sich „Schorch“ Dölle sicher. Deshalb bauen er und sein Team auf die Unterstützung der Dresdner Basketballfans. „Ich hoffe, dass all unsere Fans nächstes Wochenende wieder den Weg in die Margon Arena finden. Wir werden jedenfalls unser Bestes geben, damit sich der Besuch lohnt.“

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar