Dresden Titans starten zu Hause in die Playoffs

Zum ersten Spiel der Aufstiegsrunde in der 2. Basketball-Bundesliga ProB empfangen die Dresdner Basketballer mit der BG Karlsruhe den Tabellenfünften der Südstaffel. Tipp-Off ist am Sonntagnachmittag um 16 Uhr. +++

Eine Woche später (Sonnabend, 21.3.) kommt es zum Rückspiel in Baden-Württemberg. Sollte nach zwei Partien keine Entscheidung gefallen sein, wird ein drittes Entscheidungsmatch (Dienstag, 24.3.) in Dresden ausgetragen.

Vergangene Saison erreichten die „Titanen“ mit dem Erfolg über Recklinghausen das Viertelfinale, scheiterten dort aber an den Schwelmer Baskets. Dieses Mal will das Team um Titans-Kapitän Philipp Lieser cleverer agieren. „Wir wollen unser Heimrecht besser ausnutzen und nicht wie gegen Schwelm in der Verlängerung auf heimischen Parkett verlieren. Wir müssen die Energie von unseren tollen Fans nutzen um die Spiele in der Margon Arena zu gewinnen“, so Lieser, der selbst schon bei Karlsruhe aktiv war. „Nicht nur ich, auch viele andere in unserem Team wissen wie es den nächsten Spielen zur Sache geht. Demnach sind wir in dieser Hinsicht ein wenig erfahrener als letztes Jahr aufgestellt.“ Aber auch der Gegner aus Baden reist mit einer Menge Erfahrung an die Elbe.An erster Stelle wäre da Identifikationsfigur Rouven Roessler zu nennen. Der variable Guard/Forward absolviert seine 13. Spielzeit bei der BG und punktet trotz seines fortgeschrittenen Alters rund 13-mal pro Partie. Neben dem ehemaligen deutschen Nationalspieler drücken vor allem der Australier Paul Brotherson (16,1 PpS.) und US-Boy James Dorsey (16,1 PpS. / 6,2 Assists) den Stempel auf das Spiel der Karlsruher.

Die Saison des Fünftplatzierten aus dem Süden gestaltete sich bis dato sehr schwierig. Nach dem Abstieg aus der ProA konnte das Team des damaligen Trainers Ralf Rehberger keine Konstanz in die laufende Spielzeit bringen. Vor einem Monat trennte sich der Verein vom Head-Coach und setzt fortan auf den bisherigen Co-Trainer Nenad Josipovic. Zum Ende der Hauptrunde stehen den zwölf Siegen (sechs davon in der Heimat) zehn Niederlagen entgegen. „Karlsruhe hat individuell gute Leute und korbgefährliche Guards. Unter dem Korb sind die Gäste dafür nicht ganz so stark aufgestellt. Die BG ist eine schlagbare Truppe, wobei es natürlich keine einfache Aufgabe wird“, stellt Titans-Coach Krzywinski klar. Der Basketball-Standort Karlsruhe dürfte jedem Insider bekannt sein. Nach einigen Spielzeiten in BBL und ProA besitzen die Badener eine Menge Fachwissen im Basketballsport.

Hinweis: Die Pforten der Margon Arena öffnen am Sonntagnachmittag um 15 Uhr. Tickets im Vorverkauf sind unter www.etix.com sowie an allen offiziellen Verkaufsstellen zu erhalten.  Dabei gelten die gängigen Vorverkaufs- und Tageskartenpreise plus 1€ Playoff-Aufschlag. Jahreskartenbesitzer haben die Möglichkeit, Tickets für 5€ (Vollzahler) und 3€ (Ermäßigt) an der Abendkasse zu erwerben. 

Quelle: Dresden Titans Basketball GmbH