Dresden Titans: U16 will in die Bundesliga aufsteigen

Die Dresden Titans richten am 8. und 9. Juni die Qualifikationsrunde zur Jugend-Basketballbundesliga in Dresden aus. Die U16 belegte bereits 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften. +++

Während sich das ProB-Team der Dresden Titans in der Sommerpause befindet und die Verantwortlichen an der Planung für die kommende Spielzeit arbeiten, steckt die Basketball-Jugend der „Titanen“ aktuell noch voll in der entscheidenden Schlussphase der laufenden Spielzeit. So gastierte die U16 der „Elberiesen“ am vergangenen Wochenende zur Finalrunde des DBB-Pokals in Quakenbrück, wo sie den 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften belegte und damit für das beste Ergebnis im Dresdner Nachwuchsbasketball der letzten 20 Jahre sorgte.

Aber das soll erst der Anfang sein! Denn in gut eineinhalb Wochen will die Titans-Jugend den „Großen“ nacheifern und in die Bundesliga aufsteigen. Beim Qualifikationsturnier zur Jugend-Basketballbundesliga (JBBL) haben die Dresdner am 8./ 9. Juni sogar Heimvorteil. „Wir haben kürzlich den Zuspruch für die Ausrichtung des Qualifikationsturniers bekommen. Eigentlich hatte damit niemand gerechnet, da wir schon letztes Jahr Ausrichter waren. Aber anscheinend haben wir mit unserer Gastfreundschaft guten Eindruck hinterlassen“, freut sich Titans-Manager Gert Küchler.

Wie wichtig dieser Heimvorteil sein kann, erlebten die Titans erst am vergangenen Wochenende. Beim Final-Four um den DBB-Pokal mussten die Sachsen ins 500 Kilometer entfernte Quakenbrück nahe Oldenburg reisen. Nach der sechsstündigen Anfahrt gab es für die „jungen Titanen“ beim 55:76 im Halbfinale gegen den TSV Crailsheim nichts zu holen. „Für Kinder in dieser Altersklasse können solche Reisestrapazen den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen“, erklärte U16-Trainer René Naumann, der mit seiner Mannschaft seit Wochen auf das große Ziel „JBBL“ hinarbeitet. „Der Einzug ins DBB-Pokalfinale kam eher überraschend für meine Jungs. Nichtsdestotrotz haben sie beim Viertelfinalsieg gegen die BG Regnitztal gezeigt, dass sie an einem guten Tag selbst mit dem Nachwuchsprogramm des Deutschen Meisters mithalten können.“

Um in den nächsten Jahren dauerhaft solche Leistungen abrufen zu können, wollen die „kleinen Elberiesen“ nun den Sprung in die Deutsche Eliteliga wagen. „Nur in der JBBL bekommen unsere Kids den leistungsorientierten Spielbetrieb, den sie brauchen, um perspektivisch zu Bundesligaspielern zu wachsen“, erklärte René Naumann, der gleichzeitig für ein EU-Projekt des Vereins verantwortlich ist. Im Rahmen des Ziel3-Programms „Basketball kennt keine Grenzen“ arbeiten die Titans mit ihrem tschechischen Nachbarn vom BK Usti nad Labem an einem leistungsorientierten, grenzübergreifenden Spielbetrieb, der perspektivisch eine U14-Liga umfassen soll, die den Nachwuchs zur JBBL hinführt. Aus diesem Grund laden die Titans am kommenden Wochenende (1./ 2. Juni) zu ihrem 2. Ziel3-Cup ins Sportschulzentrum Dresden (Messering 2a), wo sich die U16 in einem internationalen Turnier mit hochkarätigen Teams aus Usti, Decin und Chomutov misst. Zudem wir auch die Kaderschmiede des Deutschen Rekordmeisters von Alba Berlin antreten. Los geht das zweitägige Turnier am Samstag um 10 Uhr.

Quelle: Dresden Titans e.V.