Dresden Titans verlängern mit Centerspieler Max von der Wippel

Die Dresdner Basketballer konnten sich eine weitere wichtige Personale für die kommende Saison sichern. Der 2,08 Meter große Center Max von der Wippel verlängert seinen Vertrag bei den Elberiesen um ein weiteres Jahr. +++

Bei den Dresden Titans schreiten die Vorbereitungen für die ProB-Saion 2015/2016 voran. Nach der Verlängerung mit Kapitän Philipp Lieder konnten die Elberiesen eine weitere wichtige Personale sichern. Auch Center Max von der Wippel wird in der kommenden Spielzeit wieder das Trikot der „Titanen“ tragen.

Der gebürtige Leipziger verlängerte jüngst seinen Vertrag um weitere 12 Monate und geht damit in seine 4. Spielzeit in der Sächsischen Landeshauptstadt. „Das Gesamtpaket in Dresden stimmt nach wie vor und ich fühle mich sehr wohl hier. Besonders wichtig war für mich, dass ich nach meiner Ausbildung zum Bankkaufmann und der Übernahme bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden nun auch durch flexible Arbeitszeiten in meinem Job mein Training besser planen kann. Schon im letzten Drittel der vergangenen Saison hat sich dadurch mein Fitnesszustand deutlich verbessert. Ich will der Mannschaft so gut es geht helfen, damit wir auch nächstes Jahr wieder den Sprung in die Playoffs schaffen“, kommentiert der 21-jährige seine Entscheidung.

Titans-Präsident Falk Thümmrich stimmt die Vertragsverlängerung sehr positiv: „Max hat sich bei den Fans einen guten Stand erarbeitet und gilt in Dresden als absoluter Publikumsliebling. Ich erinnere gern an den wichtigen Freiwurf in den Playdowns gegen Konstanz vor zwei Jahren. Trotz seines jungen Alters kommt er mit Druck gut zurecht und weiß sich durchzusetzen. Wir freuen uns sehr, dass wir Max in unseren Reihen halten konnten. Ein Dank gilt dabei auch unserem Partner der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, die ihm nach seinem sehr guten Ausbildungsabschluss auch eine berufliche Perspektive bieten.“

In der Saison 2014/2015 kam von der Wippel in 27 Einsätzen bei durchschnittlich 20 Minuten Einsatzzeit auf 5,2 Punkte und 2,7 Rebounds pro Partie.

Quelle/Fotoquelle: Dresden Titans