Dresden Titans wollen nun auch den Sachsenpokal holen

Die Dresdner Basketballer richten das Final-Four-Turnier um den Sachsenpokal aus und stehen am Samstag nachmittag gegen den BBV Leipzig selbst im Finale. +++

Drei Wochen nach dem spektakulären letzten Saisonspiel und der Meisterfeier in der 1. Regionalliga Südost greifen die Korbjäger der Dresden Titans an diesem Wochenende beim Final-Four-Turnier nach dem Titel im sächsischen Landespokal. Zwischen ihnen und dem Endspiel steht dabei allerdings noch eine nicht zu unterschätzende Hürde. Im Halbfinale müssen die „Titanen“ am Samstag ab 16 Uhr erst einmal gegen den BBV Leipzig gewinnen.

Gegen die unterklassigen „Eagles“ (Oberliga) sind die Gastgeber jedoch ganz klar in der Favoritenrolle. Das Aufeinandertreffen der ehemaligen Ligakonkurrenten (bis 2007 spielten beide Klubs gemeinsam in der 2. Regionalliga Südost) verspricht dennoch eine heiß umkämpfte Basketballpartie zu werden. Das glaubt zumindest Cheftrainer Thomas Krzywinski: “Wir erwarten keinen Selbstläufer, denn für unseren Gegner dürfte es das Spiel des Jahres sein“, erklärte der „Meistermacher“ beim Abschlusstraining.

Ein Blick auf die Statistik untermauert jedoch die gute Ausgangsposition der Titans. Bisher standen sich beide Teams in sieben Pflichtspielen gegenüber. Vier davon konnten die Dresdner für sich entscheiden. Dass an diesem Mai-Wochenende ein fünfter Erfolg hinzukommt, daran wollen die “Titanen” keinen Zweifel lassen. Gleichwohl müssen sie bei der Mission Titelverteidigung ohne ihre ausländischen Teamkollegen Jason Boucher und Triantafyllos Tzakopoulos auskommen. Während Boucher auf Heimaturlaub in den USA weilt, wurde „Terry“ bereits am letzten Spieltag im Kreise der Mannschaft verabschiedet. Damit stehen nun die einheimischen Talente beim Pokalfight stärker im Mittelpunkt. “Die Jungs, die im Halbfinale an den Start gehen werden, haben während der langen Saison bewiesen, was sie drauf haben, auch wenn sie natürlich hinter den Stammspielern zurückstecken mussten”, so Krzywinski.

Mit einem allerletzten Highlight soll die Saison einen würdigen Abschluss finden. Sollte den Titans der Einzug ins Finale gelingen, wartet am Sonntag um 16 Uhr der Gewinner der anderen Halbfinalpartie zwischen den Plauen Homesquad und der zweiten Mannschaft der “Uniriesen” aus Leipzig, dem diesjährigen Ligakonkurrenten aus der 1. Basketball-Regionalliga Südost.

Quelle: Dresden Titans
++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!