Dresden und Aue trennen sich 1:1 in der Frauenfußballregionalliga

In der Frauenfußballregionalliga Nordost haben sich am Sonntagnachmittag vor 150 Zuschauern im Dresdner Heinz Steyer Stadion der 1.FFC Fortuna Dresden und der FC Erzgebirge Aue 1:1 unentschieden getrennt.+++

Im Duell des Fünften gegen den Achten waren es die Gäste aus Aue, die den besseren Start erwischten.

Ein Einwurf von Nadine Rösch landete zunächst in der Dresdner Abwehr. Doch ohne Bedrängnis wird der Ball nach vorne geschlagen. Aue fängt den Ball im Mittelfeld ab und mit einem schnellen Angriff durchs Zentrum wird die Dresdener Abwehr überlaufen. Sophia Barloschky steht beim Abspiel nicht im Abseits und schon nach sechs Minuten vollendet sie ganz cool zum 1:0 für Aue.

Wenige Minuten später ist die Dresdner Abwehr immer noch nicht auf dem Platz und Aue hat die Chance, sogar auf 2:0 zu erhöhen. Doch Nadine Rösch verzieht knapp und Aues Trainerin Sandra Eckelmann ärgert sich zurecht.

Mitte der ersten Halbzeit werden die Dresdnerinnen dann langsam munter. Luca Swantje Oldenburg flankt nach innen, die Schiedsrichterin übersieht das Handspiel und dadurch hat Kathleen Freude den Ausgleich auf dem Fuß, doch sie verzieht freistehend.

Kurz vor der Halbzeitpause dann diese Situation. Nach schönem Zuspiel überläuft Marion Sattler die Auer Abwehr und Torfrau Sylvia Nestler bringt sie im Strafraum zu Fall – doch statt Elfmeter für Dresden gibt es Freistoß für Aue. Für Dresdens Trainer Andreas Pach ein Unding.

Statement Andreas Pach, Trainer 1.FFC Fortuna Dresden, im Video

Doch die Dresdnerinnen sind nun endgültig im Spiel. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit zieht die starke Diana Böhme aus der Distanz ab, aber Aues Torfrau Sylvia Nestler ist auf dem Posten.

Drei Minuten später ist sie dann machtlos. Eine Ecke kommt perfekt in den Strafraum, Julia Schuster steht frei, diese läßt sich nicht zweimal bitten und köpft unhaltbar zum 1:1 Ausgleich.

In der Folgezeit sind die Dresdnerinnen weiterhin überlegen und sie erarbeiten sich noch mehrere Chancen. Doch ein Treffer wollte nicht mehr gelingen.

Zuerst ist es Linda Ottlinger, die nach weitem Abschlag von Elisa Walther sieht, dass Aues Torfrau Sylvia Nestler zu weit vorm Tor steht. Doch ihr geschickter Lupfer verfehlt knapp sein Ziel.

Die letzte Chance zum Siegtreffer bietet sich dann Luca Swantje Oldenburg. Nach einer Ecke von rechts steigt sie am höchsten, doch auch ihr schöner Kopfball geht am Tor vorbei.

So bleibt es am Ende beim Unentschieden, mit dem Trainer Andreas Pach aber durchaus zufrieden ist.

Statement Andreas Pach, Trainer 1.FFC Fortuna Dresden, im Video

Am nächsten Sonntag müssen die Dresdnerinnen nun aber noch eine Schippe drauflegen, um beim Tabellenzweiten in Hohen Neuendorf vielleicht auch punkten zu können.