Dresden: Zechpreller über Bord

Mit einem beherzten Sprung über Bord versuchten Mittwochabend zwei junge Männer der Bezahlung von Speis und Trank zu entgehen. +++

Zunächst hatten die jungen Männer mit ihren Bekannten auf dem Fahrgastschiff gegessen und getrunken. Als das Schiff unmittelbar vor der Anlegestelle am Terrassenufer war, wählten die Männer kurzerhand den Sprung über Bord. Sie entkleideten sich in Windeseile, sprangen in die Elbe und schwammen ans Ufer. 

Ein Restaurantmitarbeiter (31) und der Steuermann (41) ergriffen darauf sofort die Initiative und verfolgten die Beiden weiter an Land. Schließlich gelang es ihnen einen 25-Jährigen festzuhalten. Der Moritzburger stand mit 1,7 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss. Der zweite Missetäter konnte flüchten. 

Der Grund für das Verhalten war schnell klar. Offenbar wollten die beiden Betrüger ihre Rechnung in Höhe von etwa 40 Euro nicht bezahlen. 

Nun muss sich der eine Zechpreller wegen Leistungsbetruges verantworten. Die Ermittlungen zu seinem Komplizen dauern an.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!