DresdenBau plant Einkaufszentrum im Hochhaus am Albertplatz – Blick ins Innere!

Heiße Diskussionen bei öffentlicher Vorstellung. +++

In einem ganz neuem Licht hat sich gestern Abend das Hochhaus am Albertplatz präsentiert. Die DresdenBau und Projektierungs GmbH will aus dem Areal ein Geschäftszentrum mit Lebensmittelmarkt, Gastronomie, Wohnungen und Büros machen. Die Pläne wurden gestern Abend in einer Bürgerversammlung vor Ort vorgestellt. Die Veranstaltung stieß auf reges Interesse- Architektin Regine Töberich betonte, dass der Umbau nicht gegen den Widerstand der Neustädter durchgesetzt werden soll.

Regine Töberich, Geschäftsführende Gesellschafterin DresdenBau

Noch muss das Unternehmen Überzeugungsarbeit leisten. Nicht alle waren gestern Abend von der Idee des Geschäftszentrums „Albertpark“ angetan. 

Umfrage

Die DresdenBau will mit dem Albertpark keine Konkurrenz zu den kleinen Läden in der Neustadt schaffen, hier soll es vor allem um den Lebensmitteleinkauf gehen. Und Geschäftsflächen seien wichtig für die Finanzierung des Ganzen, so Regine Töberich, das würde im Gegensatz zu Wohnungen und Büros die nötigen Mieteinnahmen für den Investor sichern. So sahen es auch viele Gäste der Diskussionsrunde.

Umfrage
 
Die DresdenBau rechnet mit einem Investitionsbedarf von 25 Millionen Euro. Der Käufer selbst hält sich noch bedeckt, nur soviel verrät Architektin Regine Töberich: es ist ein bundesweit tätiger Entwickler von Einkaufszentren. Kommen die Pläne durch, will das Unternehmen möglichst schnell mit dem Umbau beginnen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!