Dresdens Steuereinnahmen werden sich reduzieren

Dresden - Nach den neusten Prognosen werden Dresdens Steuereinnahmen nicht mehr so schnell steigen wie noch im vergangenen Jahr angenommen. Bis 2023 ist mit Steuermindereinnahmen von 84 Millionen Euro für die Landeshauptstadt zu rechnen. Gleichzeitig hat sich nach der vorläufigen Rechnung des Jahresergebnisses für 2018 ein Überschuss von 62,1 Millionen Euro ergeben. Dieser wird herangezogen, um den Haushalt 2019/20 auszugleichen.