Dresdner Bächen geht das Wasser aus

Wegen der anhaltend hohen Temperaturen führen Dresdens Bäche immer weniger Wasser.

Wie beispielsweise am Lockwitzbach darf deshalb kein Wasser mehr entnommen werden. Schlecht für Dresdens Kleingärtner: Wenn das Regenwasser aufgebraucht ist, muss das teure Leitungswasser her. Doch in den kleineren Bächen ist der ökologische Mindestabfluss bereits unterschritten.

Das Umweltamt will die Einhaltung des Entnahmeverbotes kontrollieren und Zuwiderhandlungen ahnden.