Dresdner bedrohte ARGE-Mitarbeiterin

Ein Dresdner (59) hat gestern Nachmittag für Aufregung in der Arbeitsagentur Dresden an der Budapester Straße gesorgt.

In einem Telefongespräch mit einer Mitarbeiterin kündigte er an, seiner Forderung nach ihm vermeintlich zustehendem Geld, mit einer Waffe Nachdruck verleihen zu wollen. Als die alarmierte Polizei eintraf, saß der Mann bereits, mehr oder weniger friedlich, gemeinsam mit zwei Angestellten der Behörde in einem Büro.

Von der Drohung wollte er zu diesem Zeitpunkt nichts mehr wissen. Eine Waffe fanden die Beamten bei ihm nicht. Der 59-Jährige wird sich dennoch wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten verantworten müssen.

Quelle: Polizei Dresden

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.