Dresdner belegt Platz drei bei bundesweitem Jungköchewettbewerb

Beim nationalen Wettbewerb der renommierten Gastronomievereinigung Chaîne des Rôtisseurs ist der Dresdner Karsten Fricke zu einem der drei besten Nachwuchsköche Deutschlands gekürt worden. +++

Karsten Fricke (23), Vorspeisenchef im Gourmet-Restaurant „Caroussel“ des Hotels Bülow Palais & Residenz Dresden hat am Montag in Frankfurt beim diesjährigen bundesweiten Jungköchewettbewerb „Concours National des Jeunes Chefs Rôtisseurs 2011“ den dritten Platz belegt. An dem mehrstufigen Wettbewerb mit einem regionalen und einem nationalen Ausscheid hatten sich insgesamt über 100 Köche unter 27 Jahren aus ganz Deutschland beteiligt. Veranstalter war die Chaîne des Rôtisseurs, die älteste gastronomische Gesellschaft der Welt.

„Bei diesem bedeutenden Wettbewerb den dritten Platz zu belegen, ist fantastisch“ freut sich Karsten Fricke nach der Bekanntgabe der Gewinner. „Beim Concours National treten die jeweils besten jungen Köche aller Bundesländer gegeneinander an. Da versucht man sich natürlich im Vorfeld nicht zu große Hoffnungen zu machen. Umso mehr freue ich mich jetzt über die gute Platzierung.“

Aufgabe der Teilnehmer war es, aus festgelegten und erst zu Beginn des Wettbewerbes bekannt gegebenen Zutaten innerhalb von vier Stunden ein Drei-Gänge-Menü zu planen und umzusetzen. Eine sechsköpfige Jury unter Leitung des Zwei-Sterne-Kochs Hans Stefan Steinheuer bewertete nicht nur den Geschmack der Speisen sondern auch die fachliche Arbeit und Küchenorganisation sowie die Präsentation der einzelnen Gerichte auf dem Teller.

Fricke überzeugte mit einer Komposition von Saibling und Auster mit Kerbel, Rote-Beete-Carpaccio und Orange sowie Passepierre-Algen als Vorspeise; Roulade von der Bresse-Poularde mit Bärlauchschaum, sautierten Morcheln, Möhrenpüree und gratinierten Kartoffeln als Hauptgang sowie Topfensoufflé mit Rhabarbermousse und Himbeeren als Desert. Besonders gewürdigt wurde seine gut organisierte, ökonomische Arbeitsweise sowie sein Mut bei der Kombination unterschiedlicher Geschmacksrichtungen.

Die Geschichte der Chaîne des Rôtisseurs reicht zurück bis in das Jahr 1248. Seit 1950 besteht die als „Bruderschaft der Spießbrater“ gegründete Organisation in ihrer heutigen Form. Aktuell gehören ihr weltweit etwa 24.000 Mitglieder an – 2.200 davon in Deutschland. Die Mitglieder der Bruderschaft verpflichten sich zur Brüderlichkeit und Achtung untereinander sowie zur Bewahrung einer gehobenen Tisch- und Tafelkultur.

Quelle: Hotel Bülow Palais & Residenz

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!