Dresdner Brunnen sprudeln wieder

Endlich naht das Frühjahr und Ostern ist auch nicht mehr weit. Wie in jedem Jahr geht die Mehrzahl der Brunnenanlagen, die sich in der Obhut des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft befinden, nach der Winterpause wieder in Betrieb.

Im Februar wurde bereits der Zierbachlauf entschlammt, um die Fontäne im Teich der Bürgerwiese sprudeln lassen zu können. Vergangene Woche haben die Mitarbeiter des Regiebetriebes Zentrale Technische Dienste mit den Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der eigentlichen Brunnenanlagen begonnen. Sie demontieren die Winterabdeckungen und Einhausungen, reinigen die Brunnen, bauen ggf. Pumpen und Düsen wieder ein und überprüfen die Funktionstüchtigkeit der Anlagen. Wo erforderlich, veranlassen sie Reparaturen.

Zu Ostern soll auch der Zierbrunnen von Vincenz Wanitschke auf der Prager Straße wieder sprudeln – nun an seinem neuen Standort. Geplant ist zudem, dass der kleine Brunnen an der Lingnerallee / Blüherstraße, der Siegfriedbrunnen in der Bürgerwiese und der Springbrunnen im Gönnsdorfer Park in Betrieb genommen werden. Bei diesen Anlagen müssen zuvor noch die restlichen Instandsetzungsarbeiten abgeschlossen werden, die zum Teil witterungsabhängig sind.

Der Trinkbrunnen in der Schloßstraße wird erst im kommenden Jahr wieder in Betrieb gehen, da er im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen auf der Schloßstraße versetzt wird. In diesem Jahr ist außerdem die Restaurierung der Bronzeplastiken des Brunnens „Stürmische Wogen“ am Albertplatz vorgesehen.

Quelle: Stadt Dresden

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.