Dresdner Club „Bärenzwinger“ nach Gasaustritt evakuiert

Dresden - Großeneinsatz im Studentenclub "Bärenzwinger" in der Altstadt! Auf Grund eines technischen Defektes strömte am Mittwochabend an einer Schankanlage CO2 aus und löste die Warnalage aus. Mitarbeitende des Clubs riefen die Feuerwehr.

© Feuerwehr Dresden

Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, standen bereits zahlreiche Gäste vor dem Objekt. Mit Messgeräten wurde durch die Kameraden der Feuerwehr die CO2-Konzentration im Gebäude überprüft. Es konnten jedoch keine kritischen Werte festgestellt werden. Die Anlage wurde außer Betrieb genommen und weitere Kontrollmessungen durchgeführt.

Diese blieben ohne Befund. Damit konnte das Objekt zur Nutzung wieder freigegeben werden. Verletzt wurde niemand. Für die Dauer des Einsatzes kam es zu Verkehrsbehinderungen im Bereich des Hasenberges. 60 Einsatzkräfte der Feurwehr waren im Einsatz.