Dresdner Dachdecker arbeiten in Dakar

Die Dachdeckerfirma Claus Dittrich ist im Moment für die deutsche Botschaft in Senegals Hauptstadt Dakar in Aktion. +++ 

Knapp 5.000 Kilometer Luftlinie und rund sieben Stunden reine Flugzeit von Dresden entfernt, liegt Dakar, die Hauptstadt der afrikanischen Republik Senegal. Doch auch diese Entfernung stellte kein Hindernis für den Dresdner Dachdecker-Meisterbetrieb Dachdeckermeister Claus Dittrich GmbH & Co. KG dar und so ließ Geschäftsführer Jörg Dittrich seine Mitarbeiter für sechs Wochen in die senegalesische Hauptstadt reisen, um  dort ihr Handwerk zu verrichten. Bereits im letzten Jahr waren zwei Angestellte der Firma für rund einen Monat in Dakar, um das Flachdach der Residenz des deutschen Botschafters nach deutscher Norm mit speziellen Folien neu zu bestücken.

Die weite Entfernung und die außerordentlichen Arbeitsbedingungen im subtropischen Klima mit knapp 100 Prozent Luftfeuchtigkeit erforderten im Vorfeld eine genaue Planung. Werkzeuge und notwendige Materialien konnten schließlich nicht einfach beim nächsten Händler „um die Ecke“ bestellt und zeitnah zur Verarbeitung geordert werden.

Quelle: Medienkontor Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!