Dresdner Eislöwen: Geballte Offensiverfahrung und Rückkehrer Nummer Zwei

Die Eislöwen können zwei weitere Neuverpflichtungen für die neue Saison bekannt geben. Während der Deutsch-Tscheche Jan Zurek den Sturm der Eislöwen verstärken wird, gibt Jörg Wartenberg sein Comeback in Blau-Weiß. +++

Nicht mehr für die Eislöwen auflaufen werden unterdes die Berliner Förderlizenzspieler Sebastian Albrecht, Steve Hanusch, Dominik Bielke und Patrick Pohl, die zu den Eispiraten Crimmitschau wechseln werden.

Zurek spielte insgesamt zehn erfolgreiche Jahre für den EHC Wolfsburg und begleitete das Team aus der Oberliga in die DEL. In der deutschen Eliteliga bestritt er 138 Spiele, in denen er 29 Tore erzielte und 38 Treffer vorbereite. 2009 konnte er mit den Niedersachsen den Gewinn des DEB-Pokals feiern. In der 2. Bundesliga war Zurek für die Grizzly Adams und zuletzt für die Bietigheim Steelers in 272 Partien auf dem Eis (104 Tore, 118 Assists bei 162 Strafminuten).

Trainer Thomas Popiesch: „Wir haben im Sturm nach einem Mann mit Erfahrung gesucht. Der Vorteil von Jan Zurek ist seine Flexibilität: er kann sowohl offensiv, als auch wie zuletzt in Bietigheim defensiv spielen und passt sich schnell an. Für unsere jungen Spieler wird er eine wichtige Vorbildfunktion ausüben“.
Statistiken unter http://www.eliteprospects.com/player.php?player=20576

Mit Jörg Wartenberg kehrt ein weiterer Verteidiger nach einjährigem Intermezzo in Dortmund zurück in die sächsische Landeshauptstadt. Für den 29-jährigen Verteidiger ist es bereits die zweite Rückkehr nach Elbflorenz. In der Saison 2006/07 schnürte er noch in der alten Eissporthalle an der Pieschener Allee die Schlittschuhe für die Dresdner Eislöwen. Nach dem Abstieg in die Oberliga zog es ihn dann für
eine Saison nach Heilbronn, um schließlich nur ein Jahr später nach dem Wiederaufstieg erneut in Dresden aufzulaufen. Nach einer durchwachsenen Saison konnte er sich aber nicht für eine Vertragsverlängerung empfehlen, so dass es ihn eine Liga tiefer nach Dortmund verschlug. Nun möchte er sich in Dresden beweisen und um den Klassenerhalt kämpfen. Insgesamt trug er bereits 104 Mal das blau-weiße Trikot – 4 Tore, 17 Vorlagen bei 108 Strafminuten konnten ihm in dieser Zeit gutgeschrieben werden.

„Jörg hat sich im letzten Jahr gerade im defensiven Bereich sehr weiterentwickelt und ist inzwischen ein stabiler Verteidiger. Als Rückkehrer will er es sich und den Fans natürlich beweisen und somit wird er uns gerade in der Abwehr weiterhelfen“, so Trainer Thomas Popiesch.
Alle Statistiken unter http://www.eurohockey.net/players/show_player.cgi?serial=15746

Quelle: Dresdner Eislöwen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!