Dresdner Eislöwen: Matthias Schneider wird neuer Marketing-Chef

Der 50-Jährige will “das Image der Dresdner Eislöwen positiv beeinflussen und die Eislöwen zu einer Marke formen, die in Deutschland einen hohen Stellenwert im Eishockey einnimmt.“ +++

Die Suche der Dresdner Eislöwen nach einem neuen Marketingleiter ist beendet. Zum 1. März 2010 wird Matthias Schneider die Führung der Marketingabteilung beim Dresdner Eishockey-Bundesligisten übernehmen.  

Nach dem Studium an der Universität Tübingen begann der 50-jährige seine Karriere bei der adidas AG in Herzogenaurach, für die er insgesamt zehn Jahre arbeitete. Zunächst im Außendienst tätig, erweiterte sich anschließend sein Aufgabenbereich auf das Internationale Marketing. Hier war er vor allem für die Vermarktung von Wintersportarten wie z.B. Skispringen verantwortlich. Weitere Stationen seiner Karriere waren u.a. Volvo Deutschland, bei der er die Großkundenbetreuung (Fleetsales) übernahm, sowie Antenne Bayern, wo er sich für die Event- und Promotion-Leitung verantwortlich zeichnete.  

Seit 2001 ist Schneider in Dresden und war hier maßgeblich an der Etablierung der Optiker-Marke „Schaulust“ auf der Hauptstraße beteiligt. Über acht Jahre lang führte er das komplette Marketing dieses Unternehmens. Parallel dazu betreute er die Filmnächte Dresden, insbesondere das Kurzfilmfestival, aus Marketingsicht und war beratend für verschiedenste Institutionen, Dienstleister und Händler tätig.  

„Meine Liebe galt immer dem Sport. Ich freue mich, das ich mit der Tätigkeit für die Dresdner Eislöwen einen weiteren Puzzlestein in meinem Leben schließen kann“, sagt der gebürtige Stuttgarter. Befragt nach seinen Zielen möchte er „das Image der Dresdner Eislöwen positiv beeinflussen und die Eislöwen zu einer Marke formen, die in Deutschland einen hohen Stellenwert im Eishockey einnimmt“.  

Der Vater einer 2-jährigen Tochter beschreibt sich als positiven Menschen, der nach vorn schaut und für den es immer eine Lösung gibt. „Wichtig ist ein funktionierendes Team. Nur so kann man eine Sache nach vorne bringen“, sagt er.  Seine Freizeit möchte er gerne mit mehr Sport verbringen und so ist ein Aufgabenfeld im sportlichen Umfeld ideal für den glücklich verheirateten Familienvater. „Früher war ich begeisterter Turner, bin Einrad gefahren und habe jongliert. Ich bin sportbegeistert, deshalb denke ich auch, dass ich bei den Dresdner Eislöwen richtig bin und ihnen mit meinen Erkenntnissen und Erfahrungen weiterhelfen kann“.  

Matthias Broda, Geschäftsführer der BG ESCD Dresden mbH: „Nach der Ausschreibung der Stelle des Marketingmanagers erreichten uns zahlreiche Bewerbungen von geeigneten Kandidaten. Nach Sichtung der Unterlagen haben wir uns schließlich für Herrn Schneider entschieden, da er sowohl mit seinen Kenntnissen und seiner Erfahrung, als auch als Person überzeugen konnte. Mit seinen Referenzen und dem Hintergrund sowohl sportlichen Bereich als auch im Event- und Promotion-Bereich erscheint er uns als idealer Kandidat für die anstehenden, nicht einfachen Aufgaben. Wir sind froh, dass sich Herr Schneider für die Dresdner Eislöwen entschieden hat und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit. (ar)

Quelle: Dresdner Eislöwen

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!