Dresdner Eislöwen mit Verteidiger Kai Wiesmann gegen Bremerhaven

Am Freitag empfangen die Dresdner Eislöwen die Fischtown Pinguins Bremerhaven zum vierten Spiel des Playoff-Viertelfinales in der EnergieVerbund Arena. In der Serie führt Dresden derzeit mit 2:1.

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart: „Wir haben am Dienstag in Bremerhaven ein gutes Spiel gemacht, aber zu viele Strafen genommen. Wir brauchen mehr Disziplin, um im 5-gegen-5 unsere gesamte Stärke einbringen zu können. Im dritten Drittel haben wir hartes, aber sauberes Hockey ohne jegliche Strafzeiten gesehen. Das war Werbung für den Sport. Derzeit unser präsentester Spieler – mit und ohne Puck – ist Marius Garten. Er sich gut entwickelt, seine Fähig- und Fertigkeiten verbessert. Es macht Spaß, ihm zuzuschauen. Natürlich nehmen wir in so einer Serie nach jedem Spiel Anpassungen vor. Wir reflektieren, ob wir die eine oder andere Änderung in der Reihenzusammenstellung vornehmen sollten, oder nicht. Grundsätzlich muss ich sagen: Alle Jungs haben ihre Aufgabe zu 100 Prozent angenommen. Jeder gibt alles, steht für den anderen ein. Und die Jungs haben Spaß. Nur wer diese Mentalität aufs Eis bringen kann, wird Erfolg haben. Wir müssen alles zeigen, um mit diesem starken und talentierten Kader der Bremerhavener mithalten zu können. Sie sind wirklich ein sehr, sehr gutes Team. In harten, offensiv geführten Vergleichen haben wir zuletzt zwei Mal einen Weg gefunden. Den wollen wir auch am Freitag finden. Denn letztlich geht es in der Playoffs nur darum, zu überleben und sich ein weiteres Spiel zu kaufen.“

Das vierte Playoff-Spiel der Dresdner Eislöwen gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven beginnt am Freitag, 18. März um 19.30 Uhr. Die Tageskassen öffnen bereits um 17 Uhr; die Arena um 18 Uhr sowie der VIP-Raum um 18.30 Uhr. Das Spiel wird geleitet von Michael Klein und Sascha Westrich.

Quelle: Dresdner Eislöwen