Dresdner Eislöwen: Thomas Popisch bleibt Trainer

Die Dresdner Eislöwen haben den Vertrag mit dem 49-Jährigen um zwei Jahre verlängert. Übernommen hat er das Traineramt in der Saison 2010/2011. Sportlich geht es für die Eislöwen mit den Play-off-Viertelfinale am Freitag gegen die Bietigheim Steelers weiter. +++

„Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Thomas Popiesch, der ein absoluter Eishockey-Fachmann ist und die Rahmenbedingungen des Standortes Dresden kennt. Unser Saisonziel war die Teilnahme an der Playoff-Serie. Mit dem Erfolg gegen den SC Riessersee haben wir dieses Ziel erreicht. Nichtsdestotrotz werden wir den Saisonverlauf natürlich gemeinsam analysieren und einzelne Entscheidungen kritisch hinterfragen“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel.

„Dresden war für mich der erste Ansprechpartner. Es ist kein Geheimnis, dass ich mich hier sehr wohlfühle. Ich habe in den letzten sechs Jahren viele Höhen und Tiefen mit dem Klub erlebt. Die Veränderungen des letzten Jahres haben für wichtige Kontinuität bei den Eislöwen gesorgt. Fakt ist aber auch, dass die letzten zwei Monate nicht nach unserem Plan verlaufen sind. Bedeutsam war für mich jedoch, wie die Eislöwen auch in dieser Zeit zusammengehalten und das Ziel Playoffs nicht aus den Augen verloren haben. Jetzt haben wir die Möglichkeit, so früh wie noch nie in die Planung für die neue Saison einzusteigen. Die Voraussetzungen sind gut, den nächsten erfolgreichen Schritt mit der Mannschaft zu machen“, kommentiert Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch seine Vertragsverlängerung.

Quelle: Dresdner Eislöwen