Dresdner Eislöwen unterliegen an der Zugspitze

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel beim SC Riessersee vor 1640 Zuschauern mit 1:4 (0:2; 0:1; 1:1) verloren.

Das Team von Cheftrainer Bill Stewart geriet in einem ausgeglichenen
ersten Drittel durch Treffer von Brendan Connolly (16.) und Louke Oakley
(18./PP) mit 0:2 in Rückstand. Jesse Schultz nutzte eine weitere Chance
des SC Riessersee, um die Führung der Gastgeber in der 28. Minute dann
verdient auszubauen.

Im Schlussdrittel machte Andreas Eder (43.) mit dem
zwischenzeitlichen 4:0 den Erfolg der Garmisch-Partenkirchener perfekt.
Mirko Sacher konnte mit seinem Treffer (56.) nur noch Ergebniskosmetik
betreiben.

„Das Spiel heute hat deutlich gezeigt, dass es nicht reicht zu denken
man gewinne ohnehin, sondern dass harte Arbeit und Einsatz jedes Mal
wieder von Neuem gefragt sind.

Der SC Riessersee hat mehr Leidenschaft
gezeigt und die entscheidenden Zweikämpfe für sich entschieden. Uns
hingegen hat der letzte Biss gefehlt. Wir müssen unsere Identität
wiederfinden und uns auf unsere Stärken besinnen“, sagt
Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart.

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am
FREITAG, 19. FEBRUAR UM 19.30 UHR in der EnergieVerbund Arena gegen die
Ravensburg Towerstars.