Dresdner Eislöwen verlieren in der Verlängerung

Gegen die Bietigheim Steelers verloren die Eislöwen mit 4:5. “Die Mannschaft kann immer nochmal einen Zahn zulegen. In der Verlängerung haben wir mehr Druck gemacht, sind aber in einen klassischen Konter gelaufen.“ so Trainer Thomas Popiesch. +++

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Bietigheim Steelers nach Verlängerung mit 4:5 (0:1; 4:1; 0:2; 0:1) verloren. Vor 2255 Zuschauern brachte Chris St Jacques den zum Auftakt dominierenden Gastgeber und Spitzenreiter in Führung.

Nach der Pause präsentierte sich Dresden von einer anderen Seite. Joni Tuominen erzielte in Überzahl zunächst den Ausgleich (27.). Infolge legten Sebastian Zauner (28.) und Marius Garten (30./34.) für die Eislöwen nach. Goalie Peter Holmgren hielt zudem einen Penalty von Frederic Cabana. Kurz vor dem Pausensignal markierte Markus Gleich im Powerplay das zweite Bietigheimer Tor.

Im Schlussdrittel erarbeiteten sich beide Teams Möglichkeiten. Dominic Auger nutzte ein erneutes Powerplay zum Anschlusstreffer für die Steelers (45.). Stefan Chaput scheiterte mehrfach für die Eislöwen, Bietigheim traf die Latte. In der Verlängerung entschied ein weiterer Treffer von Dominic Auger die Partie.  

„Unser Team hat gut gearbeitet und gefightet. Es ist uns gelungen, über weite Strecken gut mitzuspielen. Nach einer Führung erhofft man sich natürlich, auch am Ende die drei Punkte mitzunehmen. Bietigheim hat aber einmal mehr seine Qualität unter Beweis gestellt. Die Mannschaft kann immer nochmal einen Zahn zulegen. In der Verlängerung haben wir mehr Druck gemacht, sind aber in einen klassischen Konter gelaufen. Mit Blick auf das nächste Spiel am Sonntag müssen wir den Fokus auf das Positive und den Fakt richten, dass es uns gelungen ist, beim Tabellenführer einen Punkt zu holen “, sagt Eislöwen-Cheftrainer Thomas Popiesch.

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen nach fünf Auswärtsspielen am Sonntag, 15. Februar um 17 Uhr in der EnergieVerbund Arena gegen die Löwen Frankfurt. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und über das etix-Ticketportal erhältlich. Die Tageskassen sowie die Arena öffnen um 15.30 Uhr.

Quelle: Dresdner Eislöwen

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar