Dresdner Eislöwen wollen Spitzenreiter Paroli bieten

Dresden – Nach dem Derby in Weißwasser wartet am Sonntagnachmittag eine überaus schwere Aufgabe auf die Dresdner Eislöwen.

© Sachsen Fernsehen
 

In der heimischen EnergieVerbund Arena empfangen die Kufencracks aus der Landeshauptstadt den aktuellen Spitzenreiter aus Bietigheim. Laut Cheftrainer Franz Steer hat das Team unter der Woche daran gearbeitet das dringend benötigte Selbstvertrauen zurückzugewinnen. Verzichten muss Steer weiterhin auf Petr Macholda, Harrison Reed, Sebastian Stefaniszin und Dominik Grafenthin.