Dresdner entwickelten neues Behältersystem

Ein in Dresden entwickeltes, neues Behältersystem soll künftig Straße, Schiene und Wasser erobern.

Der Prototyp wurde heute im Dresdner Alberthafen vorgestellt. Das Zentrum für angewandte Forschung und Technologie an der HTW Dresden hat das innovative und universelle Behälter-Baukastensystem entwickelt. Gegenüber den alten Ladeinheiten weist Imolet sehr viele Vorteile auf. So bietet es zum Beispiel mehr Platz und ist auch stapelbar. Vor allem ist es nun möglich auf jeden Verkehrsweg Güter zu transportieren ohne vorher umzuladen. Mit dem neuen Behältersystem soll der Straßentransport nachhaltig auf Bahn und Binnenschiff umverlagert werden. Für Logistikunternehmen eröffnet das neue System damit einen ökonomischen und effizienten Gütertransport.

++

Mehr dazu erfahren Sie in der Drehscheibe Dresden, stündlich ab 18 Uhr auf DRESDEN FERNSEHEN.