Dresdner Familienlauf zugunsten benachteiligter Kinder

Dresden – Unter dem Motto „Wie weit läufst Du für den guten Zweck?“ geht in diesem Jahr wieder der Dresdner Familienlauf an den Start. Die UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden lädt am Sonntag, 2. September 2018, ab 10 Uhr, Läufer jeder Altersgruppe sowie Firmenteams, Klassen-, Kita- und Verbandsvereine in den Waldpark Blasewitz ein. Ziel: Mit den erlaufenen Spenden benachteiligten Kindern helfen. Die Anmeldung auf der Website läuft bereits. Der DSC-Volleyball Damen sowie Staatsministerin Barbara Klepsch unterstützten den Tag als Schirmherren.

Neuer Name, bewährtes Konzept: vormals als UNICEF-Lauf bekannt, firmiert der Spendenlauf der UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden in diesem Jahr unter einem neuen Namen. „Wir haben uns entschieden, den Lauf Dresdner Familienlauf zu nennen, um die Familienfreundlichkeit der Veranstaltung und des gesamten Tages noch mehr hervorzuheben“, sagt Anne Bibas, Leiterin der UNICEF Gruppe. „Es ist weiterhin ein Termin für alle, die gern laufen und dabei etwas für den guten Zweck tun möchten – Familien und Einzelläufer, Firmen, Vereine, Schulen, Kitas, Jung und Alt. Durch das bunte Rahmenprogramm ist es jedoch nicht nur ein Tag für Sportler, sondern eben für die ganze Familie. Und das sollte schon am Namen erkennbar sein“, erklärt sie.

© UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden

Als Schirmherren unterstützen den Dresdner Familienlauf auch in diesem Jahr wieder Barbara Klepsch, die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, sowie das DSC Volleyball-Bundesligateam der Damen. »Der Dresdner Familienlauf steht für Menschlichkeit und Solidarität. Wer an diesem Lauf mit teilnimmt, seine Muskelkraft einsetzt und den Sonntagvormittag opfert, hat sich mit schwierigen Lebensbedingungen von Kindern auf der ganzen Welt auseinandergesetzt und möchte diese verbessern. Ich danke den vielen begeisterten Läufern und Helfern für Ihren Einsatz und ihre Spenden zum Wohle der Kinder. Es ist ein Lauf bei dem alle gewinnen«, so Staatsministerin Barbara Klepsch.
Die Volleyballerin Katharina Schwabe hierzu: "Wir sind stolz darauf den Dresdner Familienlauf zu unterstützen. Lauft mit uns gemeinsam am 2. September für den guten Zweck. Wir freuen uns auf dieses Event und auf euch!" Ihre Teamkollegin Lena Möllers fügt hinzu: "Schön, dass wir auch beim UNICEF Familienlauf als DSC wieder mit dabei sein dürfen. Es ist eine tolle Sache, aktiv zu sein und dabei etwas für den guten Zweck zu tun.“ Die Dresdner Volleyballerinnen werden am Lauftag nicht nur ihre sportliche Seite zeigen, sondern auch die Siegerehrung übernehmen. Barbara Klepsch wird den Lauf eröffnen sowie den Startschuss geben. „Wir sind überglücklich, erneut die DSC Damen und Staatsministerin Barbara Klepsch als Unterstützung zu haben und sind sehr dankbar für ihre tolle Hilfe“, so Anne Bibas. Auch die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden steht der UNICEF-AG Dresden wieder logistisch, finanziell und mit attraktiven Preisen zur Seite. 2017 wurden von rund 250 Läufern über 7.000 Euro Spenden erlaufen. Dieses Ergebnis wollen alle Beteiligten auch in diesem Jahr erreichen und gern toppen.

Am Veranstaltungstag können die Teilnehmer sich ab 10 Uhr anmelden und von 11 bis 13 Uhr im Waldpark Blasewitz auf einer ca. 400m langen Waldstrecke beliebig viele Runden für den guten Zweck laufen. Ein buntes Rahmenprogramm bietet Spaß und Freude für Groß und Klein. So konnte als Highlight erstmals der Dresdner Pantomime Ralf Herzog mit einem künstlerischen Beitrag für den Familienlauf gewonnen werden.
Hüpfburg, Bastelstation vom "idee. Creativmarkt Dresden", Kinderschminken, Kult-DJ Jörg und ein Aktivmodul mit einer Wurfwand von den DSC Volleyball Damen sowie ein Aktiv-Zelt von der Gläsernen Manufaktur sorgen für die perfekte Abwechslung. Die Läufer und Besucher werden natürlich mit Getränken, Obst und Kuchen kostenfrei versorgt. Um ca. 13:30 Uhr findet die Siegerehrung mit den DSC Volleyball-Damen statt. Außerdem erhalten alle Läufer Urkunden und es gibt attraktive Sachpreise für die Besten der Besten zu gewinnen sowie für die beste Kita einen besonderen Pokal, designt und gestaltet von der „Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Dresden“.

So funktioniert der Lauf:

Der Dresdner Familienlauf richtet sich an alle Altersgruppen und Leistungsklassen: Jeder kann mitmachen und Gutes tun – egal, ob Privatpersonen, Schulklassen, Kitas, Vereine oder Firmen. Dabei legen die Teilnehmer entweder selbst fest, welchen Betrag sie pro gelaufene Runde spenden möchten oder suchen sich einen Sponsor (z.B. Verwandte, Bekannte, Firmen o.ä.), der einen bestimmten Geldbetrag für sie spendet. Schulen, Kitas und Vereine profitieren vom 50/50-Konzept. Gehen diese an den Start, kommen 50% UNICEF zugute, die anderen 50% bleiben in der Region und können für vereins-, kita- und schuleigene Zwecke verwendet werden. Um Anmeldung über www.familienlauf-dresden.de wird gebeten, es ist jedoch auch möglich spontan als Läufer am Lauftag vorbeizukommen.

Spendenzweck:

Das beim Dresdner Familienlauf gespendete Geld kommt der Arbeit von UNICEF zugute. Kriege, Katastrophen, Krankheiten, Hunger, Gewalt und Ausbeutung – UNICEF ist überall dort im Einsatz, wo Kinder in Not sind oder benachteiligt werden. Von der schnellen Nothilfe bis zum langfristigen Wiederaufbau hilft UNICEF die Weichen zu stellen, damit Mädchen und Jungen überall auf der Welt gesund und sicher groß werden und ihre Fähigkeiten voll entfalten können.

Die Anmeldung und ausführliche Informationen zum Lauf findet Ihr hier.

Text: UNICEF-Arbeitsgruppe Dresden

Artikel erstellt von: Jonathan Wosch

kkkkk