Dresdner Feuerwehr steht bereit für Rheinland-Pfalz

Dresden - Die Dresdner Feuerwehr stellt für die vom Hochwasser Betroffenen Regionen eine Bereitschaft zur Verfügung. 

Diese setzt sich aus 128 Einsatzkräften und 24 Einsatzfahrzeugen zusammen. Die Dresdner Feuerwehrbereitschaft kann somit nach Entscheidung der Landesdirektion in die entsprechenden Gebiete entsandt werden. Nach Meinung des ersten Bürgermeisters Detlef Sittel kann Dresden nun einen Teil dazu beitragen, die Menschen in den betroffenen Regionen bei der Bewältigung der Katastrophe zu unterstützen. Für die Koordinierung bundeslandübergreifender Hilfsmaßnahmen ist das gemeinsame Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern zuständig. 

© Sachsen Fernsehen

Die betroffenen Bundesländer stellen dann ein Hilfeersuchen und anschließend werden die anderen Bundesländer über Unterstützungsmöglichkeiten abgefragt. Für Sachsen liegen derzeit konkrete Hilfeersuchen aus Rheinland-Pfalz vor. Bereits letzte Woche hatte die Dresdner Feuerwehr mit einer Abfrage und Aufstellung der verfügbaren Kräfte begonnen.