Dresdner Fundbüro versteigert Fahrräder übers Internet

Das Fundbüro versteigert meistbietend ab Montag, 7. März, Fahrräder und Fahrradteile auf einer Internet-Plattform. Die Fahrräder sind im Fundbüro oder bei Dresdner Polizeidienststellen eingegangen.

Das Fundbüro versteigert meistbietend ab Montag, 7. März, Fahrräder und Fahrradteile auf der Internet-Plattform www.Zoll-Auktion.de. Die für die Versteigerung vorgesehenen Gegenstände sind vom 16. Mai 2014 bis 21. August 2015 im Fundbüro oder bei Dresdner Polizeidienststellen eingegangen.

Zur Versteigerung sollen kommen:
Nr. 5521/2014 Trekkingbike „Racing“
Nr. 8388/2014 Citybike „Felt“
Nr. 8799/2014 Mountainbike „Cube“
Nr.  611/2015 Mountainbike, weiß, ohne ersichtliche Markenangabe
Nr. 1689/2015 Mountainbike-Rahmen „Focus“
Nr. 3393/2015 Mountainbike „Specialized“
Nr. 4277/2015 Mountainbike-Rahmen „Viking“
Nr. 4464/2015 City-Bike „Kalkhoff“

Empfangsberechtigte werden aufgefordert, ihre Rechte an den Artikeln unter Vorlage eines geeigneten Nachweises geltend zu machen bis zum 3. März 2016 gegenüber der Landeshauptstadt Dresden, Ordnungsamt, Abteilung Verwaltung und Bußgeldbehörde, Fundbüro, Theaterstraße 13, UG/Raum K41, 01067 Dresden.

Die persönliche Vorsprache wird empfohlen während der Sprechzeiten des Fundbüros: dienstags und donnerstags 9 bis 18 Uhr und freitags 9 bis 12 Uhr, montags und mittwochs geschlossen.

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass im Falle einer erfolgten Schadensregulierung durch eine Versicherung alle Rechtsansprüche an den Fundgegenständen an die Versicherungsgesellschaft übergegangen sind.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden