Dresdner gewinnt Architekturwettbewerb

Peter Kulka, der Architekt des Sächsischen Landtags, hat die Ausschreibung für die Fassadengestaltung des ehemaligen Centrum Warenhaus gewonnen.

Damit setzte sich der gebürtige Dresdner mit seinem Entwurf gegen sieben ebenfalls renommierte Architekten durch.

Die hochkarätig besetzte Jury lobte an Kulkas Konzept besonders dessen Ausseinandersetzung mit der äußeren Wabenstruktur des Gebäudes. Die Vorschläge des Stadtplanungsamtes, die äußere Struktur des Objektes einzuarbeiten, wurde mit Kulkas Entwurf umgesetzt.

Die Gesamtgestaltung des Areals wird von dem Düsseldorfer Eigentümer übernommen.

Bis 2008 soll hier ein 50 000 Quadratmeter großes Einkaufszentrum entstehen.

Bis zum Abriss des Gebäudes sind alle acht Entwürfe für die Fassade in den Auslagen des Warenhauses ausgestellt.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar