Dresdner HNO-Klinik sucht für Studien Allergie-Patienten

In den groß angelegten Studien wird im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden die Wirksamkeit einer auf Spritzen oder Tabletten basierenden Immuntherapie für Patienten mit Heuschnupfen überprüft. +++

Die Allergologen der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde suchen für unterschiedliche Studien Probanden, die an einer Gräserpollen-, Birkenpollen-, oder Hausstaubmilben-Allergie leiden. In diesen Studien geht es darum, die Wirksamkeit auf die Injektionen oder Tabletten basierte Hyposensibilisierung zu kontrollieren.

Bei der sogenannten Hyposensibilisierung werden die Allergene unter die Haut zwei oder drei Jahren gespritzt oder als Tropfen oder Tabletten unter der Zunge verabreicht. Obgleich die immunspezifische Therapie gegen Heuschnupfen bereits seit 100 Jahren praktiziert, hat es in den vergangenen Jahren weitere Verbesserungen gegeben. Zum Beispiel werden heute weniger Injektionen benötigt als vor zehn Jahren.

Die Leiterin der Allergieabteilung, Dr. Bettina Hauswald, sucht Patienten für die bundesweit laufenden Studien, um die hochwirksamen Therapien gegen Gräserpollen-, Birkenpollen- und Hausstabmilbenallergie erneut wissenschaftlich zu überprüfen. Umfassende Untersuchungen und kostenlose Medikamente Bevor ein Allergie-Patient in die Studie aufgenommen wird, erfolgt eine Untersuchung durch die Allergologen des Uniklinikums.
Weiterer Vorteil einer Studienteilnahme ist, dass die Probanden während der Behandlung kostenlos mit Medikamenten gegen die Heuschnupfen-Symptome versorgt werden.

An der Studie können Patienten teilnehmen, die • zwischen 18 und 64 Jahre alt sind,

• unter Heuschnupfen durch Gräserpollen von Mai bis August, Birkenpollen von Februar bis April und Hausstaubmilben ganzjährigen Symptomen leiden,
• sich noch keiner Hyposensibilisierung unterzogen haben

Kontakt für Patienten
Telefon: 0351 458 3506 oder 0351 458 4430 (Montag-Freitag zwischen 8 und 14 Uhr)
E-Mail: korina.lehmann@uniklinikum-dresden.de

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!