Dresdner Initiative „2=2“ kämpft für Anerkennung gleichgeschlechtliche Liebe per Gesetz in Sachsen

In Dresden kämpfen in dieser Woche Schwule und Lesben für ihre Rechte. Beim Christopher Street Day. Sie wollen vor allem, dass gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften mit einer heterosexuellen Ehe gleichgestellt wird. +++

Christian Richter und Sebastian Manzke aus Dresden. Die beiden lieben sich seit vier einhalb Jahren. Seit drei Wochen sind die beiden verheiratet.
Doch diese Liebe wird in Sachsen nicht per Gesetz anerkannt.

Interview mit Sebastian Manzke im Video

Ein derber Schlag für die beiden. Doch sie kämpfen weiter für die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften per Gesetz in Sachsen. Unter anderem mit einer Petition.
Derzeit sammeln sie Unterschriften für dafür, die sie im Herbst dem Landtagspräsidenten Matthias Rößler übergeben wollen. Per Postkarte oder auch im Internet unter www.2gleich2.de kann man mitmachen.
Durch die Idee der Petition hat sich schließlich die Initiative 2 gleich 2 in Dresden gegründet.

Interview mit Sebastian Manzke im Video

Die Europäische Union hatte schon 2000 ein Gesetz auf den Weg gebracht, das die Diskriminierung gleichgeschlechtlicher Gemeinschaften beendet. Bis 2003 sollten alle Bundesländer ihre Gesetze danach angleichen.
Doch Sachsen hinkt noch immer hinterher. Es ist bisher das einzige Bundesland, das seine Gesetze nicht der EU-Verordnung angepasst hat.

Im vergangenen Jahr hatte der Sächsische Landtag in Dresden einen Antrag auf Gleichberechtigung der gleichgeschlechtlichen Liebe abgelehnt.

Interview mit Benjamin Karabinski (FDP), innenpolitischer Sprecher im Video

Doch das wollte wohl die FDP Fraktion nicht – auch wenn Mitglieder der Partei prinzipiell nichts gegen Homo-Ehen einzuwenden haben.

Interview mit Benjamin Karabinski (FDP), innenpolitischer Sprecher im Video

Das ist im Fall der Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit der heterosexuellen Ehe längst überfällig. So sehen es zumindest die Grünen im Landtag.

Interview mit Eva Jähnigen (B90/Grüne), innenpolitische Sprecherin im Video

Christian und Sebastian müssen also weiter kämpfen, um ihrem Ziel näher zu kommen. Bei der Demonstration am Sonnabend in Dresden zum Christopher Street Day werden Sie ihren Forderungen Nachdruck verleihen .

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar