Geht’s noch? – Urgestein verabschiedet sich

Dresden – Ein Intendant geht in Rente, doch er ist nicht völlig weg vom Fenster. Manfred Breschke, Teil des Dresdner Kabaretts Breschke & Schuch, gibt am Donnerstag seine Abschiedsvorstellung. Zusammen mit Partner Thomas Schuch probt das Ensemble derzeit, noch ohne Kostüme, ihr neues Stück mit dem Titel „Ey Alter … geht’s noch?“.

Das Stück umfasst ein Best Of verschiedener Nummern unterschiedlicher Aufführungen der vergangenen Jahre. Manfred Breschke möchte sich damit bei allen bedanken, die während seiner Zeit auf der Bühne mit ihm zusammen gespielt haben. Bei seiner Abschiedsvorstellung sind auch die Dresdner Salondamen mit auf der Bühne. Aus dieser Idee wurde eines der erfolgreichsten Programme des Hauses und stand mit 111 Vorstellungen vor 16.500 Zuschauern 9 Jahre lang auf dem Spielplan. Klar, dass die Salon-Damen daher auch in der Abschiedsvorstellung des Intendaten auf der Bühne stehen.

Das Haus von Manfred Breschke & Thomas Schuch wurde unter anderem mit dem Ostdeutschen Kabarettpreis für die beste Ensemble-Leistung ausgezeichnet. Die Eröffnung liegt bald 20 Jahre zurück. Aufgrund seines Abschieds ist die Vorstellung am Donnerstag die Einzige. Wer sich schon Karten geholt hat, war gut beraten, denn das Bühnenstück ist bereits ausverkauft.