Dresdner kann von Polizei nicht genug kriegen

Ein 22-jähriger Dresdner wurde innerhalb von zehn Stunden zwei mal durch die Dresdner Polizei nach einer Straftat festgenommen.

Am Nachmittag hatte ein Mountainbike in einer Gartensparte am Rothermundpark sein Interesse geweckt. Kurzerhand schnappte er sich das Zweirad und radelte davon. Die Fahrradbesitzer (26), sowie ein Zeuge hatten dies jedoch beobachtet und die Verfolgung aufgenommen. Bei der Suche sah der 26-Jährige den Dieb samt Fahrrad an der Zwinglistraße. Er informierte sofort die Polizei und konnte den Übeltäter bis zum Eintreffen der Beamten festhalten.

Die Polizisten nahmen den 22-Jährigen mit zur Dienststelle. Dabei bemerkten sie deutlichen Alkoholgeruch im Atem des Diebes. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille. Deutlich über dem für Radfahrer im Straßenverkehr gültigen Grenzwert. Und da der Dieb nachweislich mit dem Rad fuhr, folgte eine Blutentnahme im Revier.

Nachdem die Anzeigen wegen Fahrraddiebstahls und Trunkenheit im Verkehr gefertigt waren, entließen die Beamten den 22-Jährigen.

Doch damit nicht genug. Gegen 00.40 Uhr teilte eine Anwohnerin der Polizei mit, dass soeben ein junger Mann versucht, die Glasscheibe der Zugangstür an einem Geschäft an der Bautzener Straße einzuschlagen. Im Anblick der eintreffenden Beamten flüchtete der Mann über einen Hinterhof in Richtung Prienitzstraße und weiter in Richtung Bautzner Straße. Doch die Beamten hatten zu Fuß die Verfolgung aufgenommen. Auch der Versuch des gescheiteren Einbrechers, sich im hohen Gras zu verstecken, scheiterte. Die Beamten entdeckten den am Boden liegenden Mann und nahmen ihn vorläufig fest. Es war erneut der 22-Jährige. Zwischenzeitlich hatte er abermals dem Alkohol zugesprochen. Ein Atemalkoholtest ergab jetzt einen Wert von 2,92 Promille.

Den Rest der Nacht musste der 22-Jährige im Gewahrsam verbringen. Zudem ermittelt die Dresdner Polizei wegen versuchtem Einbruchsdiebstahl.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!