Dresdner Kriminalpolizei fasst 20-jährigen Brandstifter

Die Kriminalpolizei hat einen 20-jährigen Mann aus der Südvorstadt festgenommen, der Brände in Kellern auf der Güntzstraße und der Rugestraße gelegt haben soll. Zudem wird geprüft, ob er für weitere Brände verantwortlich ist. +++

In den Abendstunden des 15. Dezember hatte es zunächst in einem Studentenwohnheim an der Güntzstraße und etwas später in einem Mehrfamilienhaus an der Rugestraße gebrannt. Die Feuer wurden jeweils in den Kellerbereichen der Gebäude gelegt. Zahlreiche Bewohner mussten von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht werden. Ein Mann war bei einem der Brände verletzt worden und kam vorübergehend in ein Krankenhaus.

Im Rahmen der Ermittlungen geriet der 20-Jährige aus Dresden-Südvorstadt in das Visier der Kriminalisten. Am Mittwoch wurde der junge Mann schließlich festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der 20-Jährige befindet sich nur in der JVA Dresden. Die Kriminalpolizei prüft zudem, ob der junge Mann weitere Brände zu verantworten hat.

Quelle: Pressemitteilung Polizeidirektion Dresden